Microsoft kooperiert mit Open Source-Plattform Cloud.com

Microsoft hat eine neue weltweite Technologiepartnerschaft mit Cloud.com geschlossen, die es Nutzern von Open Source Software vereinfacht, Virtualisierungslösungen von Microsoft, die Cloud Computing unterstützen, einzusetzen.

Die Open Source Plattform Cloud.com ist Teil der OpenStack-Initiative, der Unternehmen wie Rackspace, die NASA und Dell angehören. OpenStack hat das Ziel, offene Standards und Interoperabilität im Cloud-Bereich zu fördern. Über Cloud.com steht Microsofts Windows Server R2 Hyper-V, eine produktive und kosteneffiziente Serverplattform, zukünftig Unternehmen und Organisationen zur Verfügung, die sowohl eine Windows- als auch ein Linux-basierte IT-Infrastruktur zu nutzen. Anwender erhalten somit mehr Flexibilität beim Einsatz der Microsoft-Technologien.

Microsoft wird im Rahmen der Kooperation mit Cloud.com die Einbindung der Systemarchitektur und Infrastruktur abdecken. Der Partner wird im Gegenzug den Code entwickeln, der eine enge Verzahnung von OpenStack und dem Windows Server 2008 R2 Hyper-V ermöglicht. 

"Die neue Partnerschaft mit Cloud.com unterstreicht einmal mehr unseren Schulterschluss mit der Open Source Community", sagt Andreas Urban, Leiter Open Source Strategie, Microsoft Deutschland. "Anwender wollen keine Software-Parallelwelten, zwischen denen man sich entscheiden muss. Kooperationen wie mit Cloud.com ermöglichen ihnen, Technologien auf ihre individuellen Bedürfnisse zuzuschneiden und das Beste aus beiden Welten zu nutzen."