Villa im Grünen mit Rechenzentrum in der Wolke

Für Serverschränke und Notstromdiesel gibt es in der neuen Firmenzentrale keinen Platz mehr. Nach dem Umzug in eine Gründerzeitvilla bezieht der Personal- und Industriedienstleister WIR und IRW seine gesamte IT aus der Business Cloud von Pironet NDH Datacenter.

Der ITK-Dienstleister versorgt neben der Hauptverwaltung in Erkrath bei Düsseldorf insgesamt über 190 Mitarbeiter an über 40 Standorten in Deutschland mit geschäftskritischen Applikationen aus der Cloud. Selbst auf den PCs der Mitarbeiter werkelt kein herkömmliches Betriebssystem mehr. Denn die Windows-Umgebung und alle Anwendungen nutzen die Mitarbeiter ebenfalls per Cloud Computing.

Desktop as a Service liefert Büro-Arbeitsplätze aus der Cloud
Auf den Schreibtischen in den WIR- und IRW-Büros stehen heute überwiegend so genannte Thin-Clients. Darauf nutzen Mitarbeiter wie gewohnt ihren Windows-Desktop samt Microsoft Office und Outlook. Allerdings liegt die Software nicht mehr auf der lokalen Festplatte, sondern kommt aus der Cloud im Hochsicherheits-Rechenzentrum von Pironet NDH.

“Die Entscheidung für Cloud Computing war bei uns nicht nur eine Frage des Denkmalschutzes”, sagt Jörg-Dieter Biernetzki, Geschäftsführer bei der WIR- und IRW-Unternehmensgruppe. “Die Cloud-Desktops machen die lokale Wartung unserer PCs überflüssig, ebenso wie das manuelle Aufspielen von Sicherheitspatches und Programm-Updates.” Von dieser Unabhängigkeit profitieren auch Nutzer unterwegs und im Home-Office. Dort greifen sie per Webbrowser auf ihr Büro-Windows zu - mit allen Applikationen, E-Mails, Adressen, Terminen und Dokumenten. “So können unsere Mitarbeiter überall dort arbeiten, wo sie einen Internetanschluss haben”, sagt Jörg-Dieter Biernetzki.

Geschäftsanwendungen beziehen IT-Ressourcen als Infrastructure as a Service
Neben den PC-Umgebungen der Mitarbeiter verantwortet Pironet NDH auch den Betrieb der geschäftskritischen IT-Systeme für die WIR- und IRW-Unternehmensgruppe. “Die Business-Cloud-Infrastruktur in unseren deutschen Rechenzentren arbeitet voll dynamisch und kann den Unternehmensanwendungen notwendige Hardware-Ressourcen nach Bedarf zuweisen”, erklärt Udo Faulhaber, Geschäftsführer bei Pironet NDH Datacenter. So beziehen auch die Zeitarbeits-Software L1 von Landwehr, das Dokumenten-Mangement-System ELO und weitere Branchenlösungen, die die WIR- und IRW-Unternehmensgruppe einsetzt, Speicherplatz und Rechenleistung dynamisch aus der Business Cloud des Dienstleisters.

IT atmet mit dem Unternehmen
In der Anpassungsfähigkeit seiner IT-Landschaft sieht Jörg-Dieter Biernetzki den größten Vorteil der neuen Cloud-Strategie: “Als Personal- und Industriedienstleister fangen wir unter anderem Schwankungen im Geschäftsverlauf für unsere Kunden ab. Das ist unsere Aufgabe. Dafür brauchen wir IT-Systeme, die bei Leistungsfähigkeit und Kosten mit unserem Geschäftsverlauf atmen können. Darum ist Cloud Computing der ideale Ansatz für uns. Neue Standorte sind innerhalb kürzester Zeit in unsere IT-Landschaft eingebunden. Aber ebenso können wir überschüssige IT-Kapazitäten drosseln. Ungenutzte Lizenzen oder überdimensionierte Hardware gehören dadurch der Vergangenheit an.”

Die IT-Kosten richten sich künftig nach dem tatsächlichen Bedarf: So zahlt die Unternehmensgruppe für die Desktop-Systeme ihrer Mitarbeiter pro Nutzer und Monat. Auch die Versorgung der geschäftskritischen Systeme mit Hardware-Ressourcen orientiert sich am Verbrauch in Form von CPU-Rechenzeit und beanspruchtem Speicherplatz.

Cloud Computing als Bestandteil eines ganzheitlichen Angebots
Bei der Auswahl für einen Outsourcing- und Cloud-Anbieter maßgeblich war für Jörg-Dieter Biernetzki die Ganzheitlichkeit des Angebots: “Viele Cloud-Provider bieten meist nur isolierte Dienste, zum Beispiel Infrastruktur-Ressourcen. Bei Pironet NDH erhalten wir alle Leistungen aus einer Hand und besprechen uns bei allen Fragen mit unserem Service-Manager. Zudem realisiert Pironet NDH auch Betriebsdienste, die sich noch nicht vollständig durch Cloud Computing abdecken lassen, wie etwa für unsere Branchen-Lösungen. Hier verbindet Pironet NDH klassisches Managed Hosting mit Infrastructure as a Service. Das heißt, die Software läuft außerhalb der Cloud, wird von dorther aber mit Rechenleistung und Speicherplatz versorgt.”

IAVCworld per E-Mail folgen