Zusammenarbeit in der Cloud – Wie Unternehmen flexibler werden

Cloud Computing revolutioniert Stück für Stück die Geschäftsabläufe der Unternehmen. Waren es am Anfang nur einzelne Zeiterfassungs- oder Rechnungsprogramme, auf die online zugegriffen wurde, so sind inzwischen viele gängige Geschäftsprogramme in der „Wolke“ zu finden.

Auch die weitverbreiteten Office-Programme von Microsoft sind nun als Cloud-Version unter dem Namen „Microsoft Office 365“ auf dem Markt. Vorteile werden für Unternehmen vor allem in der flexibleren Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern, mit Kunden und Lieferanten gesehen.

Auf Cloud-Programme kann von jedem Ort aus und mit nahezu jedem Endgerät – ob PC, Laptop, Smartphone etc. – zugegriffen werden. E-Mails werden von unterwegs beantwortet, Dokumente gemeinsam mit Kollegen von verschiedenen Orten aus bearbeitet, Telefonkonferenzen mit Kunden können flexibel und prompt geschaltet werden.

„Die Auswahl der Cloud-Angebote muss individuell auf die Geschäftsabläufe eines Unternehmens abgestimmt und professionell in die IT-Struktur integriert werden“, so Michael Hollmann, Geschäftsführer des Bremer IT-Beratungsunternehmens Hollmann IT. „Dann können die Mitarbeiter mit wenig Einarbeitungszeit sofort produktiv in der Cloud arbeiten und viel Zeit durch verbesserte Workflows sparen.“

Weitere finanzielle Vorteile finden Unternehmen in den nutzerabhängigen Abrechnungs- modellen der Anbieter sowie bei Einsparungen in der Hardware, da für diese Programme kein eigener Serverplatz zur Verfügung gestellt werden muss.

IAVCworld per E-Mail folgen