Weltweit leistungsstärkster RZ-Switch von Huawei

Huawei zeigt auf der Interop 2012 unter anderem die Switch-Serie CloudEngine 12800. Diese Rechenzentrums-Switche der nächsten Generation bieten die weltweit höchste Switching-Kapazität und größte Performance.

Die CloudEngine-Serie bietet globalen Unternehmen die Möglichkeit, Vorteile von Cloud-Computing und ITK-Konvergenz zu nutzen. Huawei ist außerdem Premier Provider und versorgt die Teilnehmer und Aussteller mit seinen Campus-Lösungen mit hochverfügbarer und sicherer Netzwerk-Konnektivität.

„Die Interop ist eine der führenden Veranstaltungen für Geschäftstechnologie, deshalb ist es für uns so wichtig, unsere zukunftsweisenden Lösungen zu präsentieren und unser weltweites Geschäft auszubauen“, sagt William Xu, CEO der Huawei Enterprise Business Group. „Wir freuen uns, unseren neuesten Rechenzentrums-Switch CloudEngine 12800 zu präsentieren. Er bietet die branchenweit größte Performance und hilft Kunden dabei, skalierbare, virtualisierte und konvergente Rechenzentrums-Netzwerke für die Cloud-Ära aufzubauen.“

Huawei wird während der Interop verschiedene Innovations-Demonstrationen durchführen. Dazu zählen unter anderem Demonstrationen für IP-Infrastruktur, Unified Communications and Collaboration sowie Lösungen für Cloud-Computing und Rechenzentren. Zu den Höhepunkten zählen:

Der weltweit leistungsstärkste Rechenzentrums-Switch:
Switches der Serie CloudEngine 12800 bieten Switching-Kapazitäten von bis zu 48 Tbps. Damit ist dieLösung dreimal leistungsfähiger als vergleichbare Lösungen auf dem Markt. Außerdem bieten die Switches 2 Tbps pro Slot und damit viermal so viel Bandbreite wie die schnellsten am Markt erhältlichen Switches. Die CloudEngine-12800-Core-Switches und die Top-of-Rack-Switches CloudEngine 5800/6800 bieten hochdichte Konnektivität für 100GE-, 40GE-, 10GE- und GE-Schnittstellen sowie für Netzwerk-Virtualisierung und Konvergenz von Servern, Speichern und Netzwerken. Die CloudEngine-Switches sind darauf ausgelegt, künftige Server-Generationen zu unterstützen.

Fortschrittliche Telepresence mit Vollansicht:
Huawei bietet als erstes Unternehmen Telepresence mit Vollansicht über drei Bildschirme. Die neue Lösung ermöglicht durch den geringen Abstand zwischen den Bildschirmen (5,5 Millimeter) eine Vollansicht über drei Bildschirme hinweg und damit eine einzigartige Nutzererfahrung. Huawei drückt mit Innovationen außerdem den Energie-, Platz- und Netzwerkbedarf unter den Branchenschnitt. Dadurch sinken die Gesamtbetriebskosten um 30 Prozent. Bis Ende 2011 hat Huawei mehr als 2.100 Telepresence-Systeme weltweit verkauft und ist laut dem Marktforschungsunternehmen Frost & Sullivan damit der zweitgrößte Anbieter.

Außerdem ist Huawei einer der Zulieferer für das Core-Netzwerk auf der Interop und hat dafür ein hochverfügbares Campus-Netzwerk aufgebaut. Die Huawei-Lösung ist ausgelegt für mehr als 350 Aussteller und 15.000 Besucher. Sicherheitsfunktionen umfassen sowohl Nutzer und Anwendungen, als auch Kontrolle und Verwaltung. Die Huawei-O&M-Lösung eSight ermöglicht Echtzeit-Monitoring und -Verwaltung.  Damit stellt Huawei den Teilnehmern kabelgebunden und kabellos sicheren und stabilen Zugriff auf IP-Voice-, Video- und Datendienste zur Verfügung.

„Mit unserer großen Erfahrung bei Cloud-Computing und ITK-Konvergenz ist Huawei Enterprise einzigartig positioniert, um Unternehmens-Kunden einen besseren Weg in die Zukunft zu bereiten“, sagt David He, President of Marketing, Huawei Enterprise. „Durch unser Win-Win-Geschäftsmodell zielen wir darauf, Anlagenrendite und Erfolg für Kunden, Partner und Huawei zu erreichen und ein zukunftsweisendes Branchen-Ökosystem für eine nachhaltige Entwicklung zu schaffen.“

IAVCworld per E-Mail folgen