Axway: Cloud wird ab 2014 primäres IT-Betriebsmodell

Axway sieht drei maßgebliche Schritte für IT-Abteilungen, um eine reibungslose Cloud-Einführung gewährleisten zu können. Cloud Computing gewinnt weiterhin an Akzeptanz in Unternehmen und die Softwarehersteller arbeiten ihrerseits daran, den Bedarf zu decken.

Basierend auf Untersuchungen und Marktforschungen prognostiziert Axway, dass die Cloud bis 2014 das primäre Betriebsmodell für IT-Organisationen in Unternehmen sein wird. Das wird beispiellose Veränderungen für die IT und frühzeitigen Nutzern Wettbewerbsvorteile bringen: Letztlich wird die Rolle der Unternehmens-IT dadurch völlig neu definiert.

Insbesondere muss sie sich den Herausforderungen in Sachen Sicherheit, Integration mit internen Anwendungen sowie Leistung und Zuverlässigkeit der Cloud annehmen. Mit ausgereiften Plattformen, der “Generation Internet” und dem einhergehenden Wandel im Umgang mit Technik sowie überzeugender Wirtschaftlichkeit kommt man bei praktisch allen künftigen Käufen von Randtechnologien kaum mehr an cloudbasierten Lösungen vorbei.

Die Cloud ist nach der Einführung inhärent skalierbar, kann innerhalb weniger Stunden online sein und ist speziell auf die Bedürfnisse von Organisationen ausgelegt. Was muss die Unternehmens-IT mit der Cloud-Einführung in den Startlöchern jetzt tun, um sich auf die Zukunft vorzubereiten?

  • Den zu implementierenden Cloud-Typ – privat, öffentlich oder hybrid – bestimmen und untersuchen, wie dieser im Hinblick auf die Bedürfnisse der Organisation integriert werden sollte.
  • Erkennen, dass mobile Geräte eine wichtige Rolle in der IT und der zukünftigen Cloud spielen werden und festlegen, welche internen Anwendungen unbedingt mobil werden müssen.
  • Sich auf Datensicherheit und Datenmanagement konzentrieren. Da jederzeit und von überall auf Daten zugegriffen wird, ist dies von entscheidender Bedeutung.

“Die Cloud-Einführung ist mit der Zeit zunehmend komplexer geworden. Die Unternehmens-IT muss sich umfassend darauf vorbereiten”, sagt Paul French, Vice President Product and Solutions Marketing bei Axway. “Sie muss die Bedürfnisse der Organisation analysieren und bestimmen, welcher Cloud-Typ eingeführt werden sollte.

Zudem muss sie einen Plan entwerfen, wie sie ihre Service Level Agreements einhalten und welche Stores oder Marketplaces für Unternehmensanwendungen sie entwickeln oder einführen wird. Und sie muss natürlich bestimmen, welche Rolle sie hinsichtlich des Service-Managements bei der Einführung spielen wird.”

IAVCworld per E-Mail folgen