Adobe Digital Publishing Suite, Single Edition jetzt in der Creative Cloud

Adobe hat  die Verfügbarkeit der Adobe Digital Publishing Suite (DPS), Single Edition in der Adobe® Creative Cloud™ bekannt gegeben. Mitglieder der Creative Cloud können ab sofort digitale Publikationen für das iPad erstellen, ohne Code selbst schreiben zu müssen.

Das Adobe Creative Cloud-Angebot ist auf Basis einer Mitgliedschaft verfügbar und bietet Kreativschaffenden sämtliche CS6-Desktop-Anwendungen zum Herunterladen und Installieren. Zudem erhalten Creative Cloud-Abonnenten Zugang zu vielfältigen Online Services, um darüber Inhalte zu teilen, gemeinsam zu bearbeiten und zu veröffentlichen sowie Datenspeicherplatz zu nutzen. Besitzer einer Creative Suite 3 oder höher sind aktuell zu einer vergünstigten Creative Cloud-Mitgliedschaft berechtigt.

Mit der DPS Single Edition können Nutzer Einzelausgaben wie zum Beispiel Marketing-Materialien, Broschüren, Produktbeschreibungen oder persönliche Design-Portfolios erstellen und eine unbegrenzte Anzahl an Apps an den Apple App Store übergeben, ohne dafür zusätzlich zahlen zu müssen. Damit erhalten freiberufliche Designer, Agenturen und kleine bis mittelständische Unternehmen direkten Zugang zu den gleichen Kern-Technologien im Bereich des digitalen Publizierens, welche auch die führenden Verlagshäuser weltweit anwenden.

Der neue, verbesserte Workflow in der DPS Single Edition vereinfacht das Gestalten und Erstellen von Einzelausgabe-Apps deutlich. Anwender können mit Adobe InDesign® CS6 (in der Creative Cloud-Mitgliedschaft enthalten) und den integrierten DPS-Diensten direkt veröffentlichungsfertige Apps erstellen. Der Anwender kann die Apps auf dem iPad in der Vorschau betrachten und nach Fertigstellung an den Apple App Store übermitteln. Dort durchläuft die App dann den Standard Apple Approval Prozess. Die mit der Single Edition erstellte App lässt sich ohne Zusatzkosten aktualisieren, nachdem sie in den Apple App Store geladen wurde.

David Wadhwani, Senior Vice President and General Manager, Digital Media Business bei Adobe meint dazu: „Die Adobe Digital Publishing Suite hilft der Verlagsindustrie dabei, ihre Printpublikationen in ansprechende digitale Erlebnisse zu verwandeln. Indem wir unserer schnell wachsenden Zahl an Creative Cloud-Mitgliedern ebenfalls diese Veröffentlichungs-Plattform bieten, unterstützen wir die Design-Community der Freiberufler, Design Shops, u.a. Damit erfüllt Adobe auch weiter sein Versprechen, Creative Cloud-Mitgliedern einen Vorsprung zu bieten. Diese können in den nächsten Wochen noch viele weitere neue Tools und Dienste in der Creative Cloud erwarten.”

Graham Peace, Founder von Graham Peace Design. „Meine Portfolios mit der Adobe Digital Publishing Suite, Single Edition als iPad App zu veröffentlichen, hat sich als sehr wertvoll erwiesen und die Teams, mit denen ich zusammenarbeite, dazu befähigt, meine Arbeiten in einer Art und Weise zu präsentieren, wie ich es nie für möglich gehalten habe. Die Einbindung der DPS Single Edition in die Creative Cloud gibt mir außerdem unzählige Möglichkeiten, die aktuellsten Apps, Kreativprogramme und Dienste zu nutzen, um individuelle iPad-Apps zu erstellen, zu aktualisieren und zu veröffentlichen. Damit kann ich weitere Kunden gewinnen.”

Über Adobe Digital Publishing Suite
Die Digital Publishing Suite ist ein Set an komplett gehosteten Diensten und Viewer-Technologien, das eng mit den Produkten der Adobe Creative Suite 6 integriert ist. Die Nutzung der Digital Publishing Suite in Kombination mit Adobe® InDesign® CS6 ermöglicht Verlagen, Unternehmen, Werbeagenturen wie auch freiberuflichen Designern und kleinen Design-Firmen die Veröffentlichung, Verbreitung, Vermarktung und Optimierung einer neuen Generation innovativer digitaler Magazine, Zeitungen, Werbung und Corporate-Publikationen auf führenden Tablets. Dazu gehören das Apple iPad, Apple iPhone, Kindle Fire, Samsung Galaxy und andere Android Tablets. Die Digital Publishing Suite umfasst Enterprise, Professional und Single Editionen.

IAVCworld per E-Mail folgen