Adobe präsentiert wichtiges Update der Creative Cloud

Adobe Systems bietet ein umfassendes Update der Adobe Creative Cloud. Während des Online-Events Create Now werden mehr als ein Dutzend neuer und exklusiver Features für Adobe Photoshop vorgestellt. Diese stehen ab sofort allen Creative Cloud-Mitgliedern zur Verfügung.

Wie erfolgreich das Creative Cloud-Angebot angenommen wird, belegen die neuesten Zahlen: So wurden bis Ende November 2012 insgesamt eine Million Creative Cloud-Mitglieder gewonnen, davon 326.000 individuelle kostenpflichtige Creative Cloud-Mitgliedschaften. Während des Create Now Events wird außerdem ein neues Angebot für das Arbeiten im Team vorgestellt, welches professionellen Anwendern die Zusammenarbeit mit ihren Kollegen erleichtert.

Zusätzlich gibt es Neuigkeiten zu Adobe Muse, das ab sofort neue Funktionen für professionelles Webdesign bietet sowie zu der neu eingeführten Applikation Creative Cloud Connection, die praktische Desktop-Synchronisierung und einen gemeinschaftlichen Dokumentenzugang ermöglicht. Überdies präsentiert Adobe mit „Creative Cloud Training“ eine Bibliothek von hochwertigen Videotrainings.

„In nur sieben Monaten haben sich mehr als 1 Million Nutzer für eine Creative Cloud-Mitgliedschaft entschieden“, so David Wadhwani, Senior Vice President, Digital Media bei Adobe. „Unser Ziel ist es, die Creativ Cloud zur ultimativen Drehscheibe für Kreative zu machen. Hier werden sie mit den weltweit besten Kreativwerkzeugen versorgt, können geräteübergreifend arbeiten sowie ihre besten Werke präsentieren und mit anderen teilen. Mit der neuen Creative Cloud für Teams wird es nun noch einfacher für Arbeitsgruppen gemeinsam kreativ zu sein.“

Für Creative Cloud Mitglieder ab sofort verfügbare neue Funktionen von Photoshop CS6:

  • Sofortige Unterstützung von HiDPI (Retina) Displays der Apple MacBook Pro Serie. Als kostenfreies Update steht diese Funktion auch allen Box- und Lizenzkunden zur Verfügung.
  • Smart Object-Unterstützung für alle Weichzeichnungs- und Verflüssigen-Filter
  • Exportfunktion für CSS-Daten von Texten und Objekten sowie Importfunktion für Farbpaletten, die das Designen von Webseiten erleichtern
  • Zeitersparnisse im Design-Workflow wie beispielsweise die Optimierung des Beschneiden-Werkzeuges
  • 3D-Erweiterungen einschließlich verbesserter Direktvoransichten per OpenGL für Schatten-Effekte; zusätzliche Kontrolle über Beleuchtungseffekte mit 32-Bit-Farbwähler, um Glow-Effekte zu erstellen
  • Neue kontextbasierende Aktionen führen Arbeitsschritte abhängig von definierten Faktoren aus und erlauben so optimierte, automatische Abläufe

Neues Angebot integriert Teams in die Creative Cloud
Die ab heute erhältliche Creative Cloud für Teams ermöglicht es kreativen Teams, effizienter zusammenzuarbeiten. Creative Cloud für Teams umfasst die gleichen Bestandteile wie die individuelle Version der Creative Cloud - die gleichen Desktop-Tools, Online-Dienste zum Veröffentlichen und File-Sharing. Auch sämtliche Upgrades und Funktionsupdates stehen unmittelbar nach Veröffentlichung zu Verfügung.

Zusätzlich beinhaltet die Creative Cloud für Teams die einfache Verwaltung virtueller Arbeitsgruppen, 100GB Cloud-Speicher pro Nutzer (im Vergleich zu 20GB des Creative Cloud Angebots für Einzelpersonen), einen Expertensupport-Service, zentrale Verwaltung für das Deployment neuer Arbeitsplatzlizenzen, zentrale Abrechnung und effizientes Lizenzmanagement.

Eine weitere Ergänzung der Creative Cloud ist das Update für Adobe Muse, einer Desktop-Anwendung, mit der sich professionelle HTML-Webseiten erstellen lassen, ohne HTML-Code editieren zu müssen.  Mit Adobe Muse lassen sich ab sofort einzigartige Layout-Versionen der gleichen Webseite für Desktop, Smartphone und Tablet erstellen.

Somit macht es nun keinen Unterschied mehr, ob die gestaltete Webseite auf einem großen Monitor betrachtet wird, während man am Schreibtisch sitzt oder auf einem kleinen Bildschirm von unterwegs - mit Adobe Muse können Designer die Wirkung der Webseiten-Versionen für Desktop und mobile Geräte vorab vergleichen und das Layout entsprechend modifizieren.

Neu hinzugekommen ist auch Creative Cloud Connection, eine Anwendung zur Desktop-Synchronisation, mit der Benutzer automatisch Dateien mit ihrem Creative Cloud-Konto synchronisieren können, indem sie diese in ihrem Desktop-Ordner speichern oder einfach per Drag & Drop ablegen. Darüber hinaus bietet das neue Creative Cloud Training-Angebot eine umfangreiche Bibliothek mit Tutorien und Schnupperkursen renommierter Partner (USA: Kelby Training, Europa: video2brain, Japan: Attain).

Diese unterstützen Creative Cloud Mitglieder dabei, erfolgreich mit den Werkzeugen und Services umzugehen. Die Schulungsvideos werden in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch angeboten. Weitere Sprachen werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Des Weiteren unterstützt Adobe Illustrator ab sofort HiDPI (Retina) Displays der Apple MacBook Pro Serie. Als kostenfreies Update steht diese Funktion auch allen Box- und Lizenzkunden zur Verfügung.

Adobe präsentiert Innovationen während „Create Now“-Veranstaltung
Während des Adobe Create Now Live-Events werden Kernfunktionen der Creative Cloud präsentiert, wie beispielsweise die Digital Publishing Suite (DPS) Single Edition. Die DPS Single Edition vereinfacht den App-Entwicklungsprozess für Mobilgeräte. Sie ermöglicht Designern die Entwicklung und Bereitstellung digitaler Publikationen für das iPad über den Apple App Store, ohne eine einzige Zeile Code verfassen zu müssen.

Mit der DPS Single Edition können Creative Cloud-Mitglieder Einzelausgaben produzieren, wie beispielsweise Broschüren, Kataloge oder individuelle Design-Portfolios. Des Weiteren lässt sich ohne zusätzliche Kosten eine unbegrenzte Anzahl von Apps im Apple App Store einstellen und veröffentlichen. Damit erhalten freiberufliche Designer, Design-Agenturen und kleine bis mittelständische Unternehmen einen bequemen Zugang zu den gleichen Digital Publishing-Technologien wie führende Verlage weltweit.

IAVCworld per E-Mail folgen