Amazon WorkSpaces: Desktop-Umgebung in der Cloud

Amazon WorkSpaces bietet eine vollständige Windows 7 Umgebung in der Cloud. Dazu gehören neben permanentem Speicherplatz, Softwarepaketen und Anwendungen auch der Zugang zu Dateien und anderen Ressourcen im firmeneigenen Intranet.

Bereits während der re:invent Konferenz im vergangenen Jahr hatte AWS eine eingeschränkte Preview-Version von WorkSpaces vorgestellt. Am 26. März ging der Service in den Vereinigten Staaten an den Start. Das Feedback der Kunden gab jetzt den Ausschlag für den Launch von Amazon WorkSpaces in der Region EU West (Dublin). Es ist der erste Start in einer Region außerhalb der USA.

Anwender können aus vier Standardpaketen wählen:

  • Standard - 1 vCPU, 3,75 GiB Arbeitsspeicher und 50 GB permanenter Speicherplatz
  • Standard Plus - 1 vCPU, 3,75 GiB Arbeitsspeicher und 50 GB permanenter Speicherplatz
  • Performance - 2 vCPU, 7,5 GiB Arbeitsspeicher und 100 GB permanenter Speicherplatz
  • Performance Plus - 2 vCPU, 7,5 GiB Arbeitsspeicher und 100 GB permanenter Speicherplatz

Alle Pakete werden von AWS aus der Region EU West bereitgestellt. Sie enthalten den Adobe Reader, Adobe Flash, Firefox, Internet Explorer 9, 7-Zip, das Java Runtime Environment (JRE) und weitere Anwendungen.

Die Pakete Standard Plus und Performance Plus enthalten darüber hinaus Microsoft Office Professional und die Trend Micro Worry-Free Business Security Services. Die Pakete lassen sich erweitern und an die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden anpassen.

Amazon WorkSpaces bietet jedem Anwender zwischen 50 und 100 GB permanenten Speicherplatz. Der genaue Umfang hängt vom gewählten Paket ab. Die Inhalte werden regelmäßig auf Amazon S3 gesichert, und das mit einer Dauerhaftigkeit von 99,99999999 Prozent und einer Verfügbarkeit von 99,99 Prozent über einen Zeitraum von einem Jahr.

IAVCworld per E-Mail folgen