Sky News optimiert die Nachrichtenübermittlung mit Red Hat

Der 24-Stunden-Nachrichtensender Sky News hat mit einer Lösung von Red Hat die Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit seiner zentralen IT-Plattform noch einmal deutlich gesteigert. Das Unternehmen setzt dabei in zwei Rechenzentren auf Red Hat Enterprise Virtualization und Red Hat Satellite.

Sky News erreicht 107 Millionen Zuschauer in 118 Ländern und ist bekannt für die Aktualität und Flexibilität seiner Berichterstattung. Um die Aktualität und die Nachrichtenübermittlung auf unterschiedlichen Kanälen weiter zu steigern, entschied sich das Unternehmen für eine Modernisierung seiner IT-Infrastruktur. Für die Berichterstattung und die schnelle Veröffentlichung von Nachrichten kam lange Zeit eine zentrale Plattform zum Einsatz.

Damit die Nachrichten konsistent und zügig auf unterschiedlichen Plattformen veröffentlicht werden können, hat Sky News seine IT-Infrastruktur virtualisiert. Von dieser höheren Skalierbarkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit profitieren Mitarbeiter und IT-Administratoren. Als Systemmanagementlösung für die mit Red Hat Enterprise Virtualization in zwei Rechenzentren betriebenen Server nutzt Sky News Red Hat Satellite.

Beim Design der modernisierten Lösung entschieden sich James Murphy, Technology Delivery Manager bei Sky News, und sein Team für zwei virtualisierte Rechenzentren in einer Back-to-Back-Konfiguration, bei der die anfallenden Workloads gleichmäßig zwischen den beiden Datacentern aufgeteilt werden. Dieses Setup bietet genügend freie Kapazitäten, um Traffic Peaks auf der Webseite zu handeln und gleichzeitig die Disaster-Recovery-Anforderungen erfüllen zu können.

Zu Beginn des Projekts baute das Team von Red Hat einen Prototypen der Back-to-Back-Architektur, den Sky News vor der eigentlichen produktiven Einführung ausführlich testen konnte. Mit Red Hat Satellite ist Sky News in der Lage, zuvor manuell ausgeführte IT-Verwaltungsaufgaben zu automatisieren.

Die neue virtualisierte Umgebung für das Content-Publishing-System ermöglicht Sky News, jetzt mehr Zeit für die inhaltliche Weiterentwicklung seiner Services aufzuwenden – in Anbetracht steigender Zuschauerzahlen und immer neuen Diensten eine echte Notwendigkeit. Die IT von Sky News kann in kurzer Zeit zusätzliche virtuelle Maschinen in Betrieb nehmen und so schnell auf neue Anforderungen aus dem Markt reagieren. Zugleich lässt sich damit der steigende Traffic auf der Webseite problemlos bewältigen.

IAVCworld per E-Mail folgen