Interoute weitet ITIL ICT Service Management Zertifizierungen aus

Interoute hat seine ISO 20000-Zertifizierung auf alle europäischen Operations Centre und den Rechenzentrums-betrieb erweitert. Im Rahmen dessen wurden das Operations Centre in Sofia sowie der Rechenzentrumsbetrieb in London und Paris zertifiziert.

Das ICT Service Management umfasst jetzt den Rechenzentrumsbetrieb in Amsterdam, Berlin, Genf, London und Paris einschließlich Kontrollen des Qualitätsmanagements durch die beiden europäischen Interoute Operations Centre in Prag und Sofia.

Interoute legt großen Wert darauf, die ISO 20000 und ISO 27001 Best Practices in einem integrierten unternehmens-weiten Qualitäts- und Sicherheits-Management zusammenzuführen, um so die hohen Anforderungen der Kunden an die Unternehmens-IT zu erfüllen.

Der umfassende Rahmen der ISO 20000-Zertifizierung spiegelt sich in den ITIL-Best Practices für das Service Management wider, die für das gesamte Interoute Unified-Computing-Portfolio inklusive Interoute Virtual Data Centre (VDC) verwendet werden.  

ISO 20000 ist der allgemein anerkannte Standard für ITIL-Service-Management-Prozesse, der international verbindlich auch für die Qualitätssicherung im ICT-Service-Management von Unternehmen gilt.  Interoute wendet ITIL-Kontrollen im gesamten Unified Computing-Service-Management-Zyklus an, um so die hohe Qualität der betrieblichen Abläufe in Übereinstimmung mit klar definierten Leistungsmetriken zu gewährleisten. 

„Interoute setzt auf ITIL-Best-Practices im gesamten betrieblichen Ablauf, um dafür zu sorgen, dass in allen Prozessen ein hoher Qualitätsstandard angewendet wird. Der umfassende Ansatz unseres unternehmensweitern Qualitäts- und Sicherheitsmanagement  unterstreicht, dass wir unseren Kunden jederzeit exzellente Services bieten wollen“, sagt Jens Tamm, Country Manager von Interoute in Deutschland und Österreich.

Die Akkreditierung bietet Interoute-Kunden eine durch eine dritte Partei auditierte Qualitätsprozesskontrolle für ihre ausgelagerte IT über die gesamte Interoute-Infrastruktur hinweg. Interoute bietet ein umfassendes Unified Computing-Portfolio, einschließlich Rechenzentrums- und Colocation-Diensten sowie Datenbank und Applikationsmanagement.

Die Netzwerk- und ITK-Features von Interoute liefern Kunden aus dem Managed Hosting und Connectivity-Umfeld Zugang zu Interoute Virtual Data Centre. Diese globale Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Lösung ist skalierbar und so flexibel, dass der Kunde je nach Bedarf einfach und sicher über die Management-Konsole oder über die Interoute VDC-Schnittstelle die gewünschten Services ergänzen kann.

Kunden können auch Dienste von Interoutes umfassendem Kommunikations-Portfolio nutzen, zu denen Conferencing-Dienste, Voice- und Video-Lösungen ebenso gehören wie integrierte Collaboration Services wie Hosted Lync. Interoute verwaltet Qualität und Sicherheit strategisch über integrierte  ISO 20000 und ISO 27001 Regel- und Prozess-Kontrollen, die unternehmensweit in den Operations- und Kunden-Lösungen gültig sind.

Bei Interoute arbeiten speziell mit dieser Aufgabe betraute Service Manager und Mitarbeiter im technischen Service Management, um sicherzustellen, dass Kunden während des IT-Service-Lebenszyklus umfassend und kompetent betreut werden.

IAVCworld per E-Mail folgen