Application Delivery Controller für das Data Center der Zukunft

Controlware unterstützt Unternehmen bei der Auswahl, der Implementierung und dem Betrieb leistungsfähiger Application Delivery Controller (ADC). Als zentrale Drehscheibe im Data Center optimieren und sichern ADCs die Anwendungsbereitstellung und die Anwendungszugriffe.

Viele der aktuellen Megatrends in der IT – Virtualisierung, Cloud, Zentralisierung der Datenbestände, zunehmende Mobilität – gehen mit steigender Datenlast und wachsender Komplexität der Applikationslandschaften einher. Um eine zuverlässige, performante und sichere Bereitstellung der anspruchsvollen Anwendungen zu gewährleisten, haben sich dedizierte ADCs als Lösung erster Wahl etabliert.

„Früher waren Unternehmen bei der Optimierung der Anwendungsbereitstellung auf eine ganze Reihe dedizierter Systeme angewiesen – darunter Load Balancer, WAN-Optimierer, Link-Manager, Caching-Lösungen und etliche mehr“, erklärt Adam Hufnagel, Business Development Manager Application Delivery bei Controlware.“

„Ein ADC bündelt alle diese Funktionalitäten auf einer einzigen Plattform. Damit lässt er sich wesentlich einfacher in das vorhandene Netzwerk integrieren und exakt auf den jeweiligen Einsatzzweck anpassen.“

Die Investition in einen ADC lohnt sich besonders für Unternehmen, deren Data Center-Administratoren vor folgenden Herausforderungen stehen:

  • Isolierte Dienste:
    Betriebe sind heute auf verschiedenste Unternehmensanwendungen, etwa CRM, ERP, Exchange, SharePoint oder Web-Services, angewiesen. Ohne einen ADC müssten viele dieser Dienste mit einem eigenen Load Balancer, eigenen Layer-7-Diensten und spezieller Security optimiert werden, was für die IT-Abteilung einen enormen Aufwand darstellt. Generell gilt daher: Je heterogener die Service-Landschaft ist, desto sinnvoller ist die Anwendungsoptimierung über einen zentralen ADC.

  • API-Dominanz:
    Moderne Anwendungsarchitekturen basieren auf einer Vielzahl von Diensten, die über integrierte Anwendungsschnittstellen (API) vernetzt sind. Diese API-Dominanz bewirkt, dass die Bereitstellung einzelner Services eine wesentlich höhere Anwendungsintelligenz verlangt, etwa im Hinblick auf die API-Versionierung oder das Load Balancing an der API. Diese Intelligenz lässt sich sehr gut über einen modernen ADC bereitstellen.

  • Heterogene Client-Landschaft:
    Die wachsende Zahl mobiler Mitarbeiter führt in den Unternehmen zunehmend zu heterogenen Client-Landschaften und macht damit anfällig für zahlreiche neue Bedrohungen. Administratoren stehen in der Pflicht, die Risiken durch konsequentes Management von Mobile Devices und Mobilzugriffen zu minimieren und die Systeme zuverlässig vor Bedrohungen wie DDoS-Attacken zu schützen. Ein ADC, der Datenstrom, Zugriffe und Endgeräte kontrolliert, kann hierbei wertvolle Hilfe leisten.

  • Inkonsistenter Off-Premise-Betrieb:
    IT-Architekturen umfassen neben lokal vorgehaltenen Systemen immer öfter auch Private oder Public Clouds. Ein standortübergreifend konsistenter Betrieb, der alle rechtlichen, geschäftlichen und betrieblichen Policies berücksichtigt, wird dadurch immer schwerer – zumal in diesen komplexen Infrastrukturen oft weder Performance- noch Security-Vorgaben verbindlich definiert sind. In solchen Konstellationen lohnt sich der Einsatz einer ADC-Appliance, die die verteilten Komponenten in einer zentral steuerbaren Infrastruktur zusammenführt.

Big Player dominieren den ADC-Markt
Bei der Wahl eines ADC haben Unternehmen die Wahl zwischen namhaften Herstellern und Nischenanbietern. „Angesichts der Komplexität der Technologie empfehlen wir eine Zusammenarbeit mit etablierten Herstellern, deren Lösungen im Hinblick auf langfristige Investitionssicherheit und Integrationsoptionen überzeugen.

Gartner nennt in diesem Zusammenhang vor allem Citrix, F5 Networks und Radware – drei Marktführer, die das Segment auf vergleichbar hohem Niveau definieren“, so Adam Hufnagel. „Die finale Entscheidung für einen Hersteller oder ein Produkt hängt dabei ganz von den konkreten Projektanforderungen ab.“

„Auf Grund der Tragweite einer ADC-Implementierung sind Unternehmen aber auf jeden Fall gut beraten, frühzeitig einen kompetenten Ansprechpartner ins Boot zu holen. Controlware verfügt im ADC-Bereich über tiefgreifendes Know-how und langjährige Praxiserfahrung – und unterstützt Kunden entlang des gesamten Projektzyklus, von der Bedarfsanalyse über die Implementierung bis hin zur Wartung.“

IAVCworld per E-Mail folgen