Zenium kündigt Rechenzentrum London One an

Zenium wird nach Deutschland und der Türkei auch in den britischen Rechenzentrumsmarkt eintreten. Das Unternehmen hat ein Rechenzentrum in Slough im Westen Londons erworben. Die Region zählt zu den besten Standorten für Datenzentren in Großbritannien.

Das London One ist das erste britische Rechenzentrum im Portfolio von Zenium und verfügt über 4.300 Quadratmeter Fläche und einer 15-MVA-Stromeinspeisung. Die Anlage wird ab Januar 2017 den Betrieb aufnehmen und Zugang zu erstklassigen Glasfaser-Backbones der führenden Telekommunikationsdienstleister anbieten.

„Wir freuen uns, dass wir die Gelegenheit genutzt und die Anlage erworben haben“, sagt Franek Sodzawiczny, CEO und Firmengründer von Zenium. „Zenium wird bald in der Lage sein, qualitativ hochwertige Rechenzentrumslösungen in Großbritannien anzubieten. Cloud-Provider treiben die steigende Nachfrage an und suchen vor allem äußerst effiziente Rechenzentren. Unsere Entscheidung, ein Markenprofil in Großbritannien aufzubauen, wird von unseren bestehenden und ehemaligen Kunden

London One wird mit den anspruchsvollen Technikstandards von Zenium konstruiert und mit Tier-III+-Ausfallsicherheit klassifiziert sein. Damit reiht sich das neue Rechenzentrum in die bereits bestehenden und hochmodernen Rechenzentrumsanlagen in Frankfurt und Istanbul ein.

Über Zenium Technology Partners
Zenium Technology Partners sind Pioniere der Rechenzentrumsindustrie. In den letzten 15 Jahren hat das Management-Team von Zenium mehr als 2 Milliarden US-Dollar in Fremd- und Eigenkapital beschafft und Doppelbodenflächen von insgesamt mehr als 400.000 m2 bereitgestellt. In dieser Zeit hat das Management-Team über 100 individuelle Kundenverträge abgeschlossen.

Das Portfolio von Zenium Data Centers – zu dem derzeit das Frankfurt One Rechenzentrum in Deutschland und das Istanbul One in der Türkei zählen – unterstreicht Zeniums Bekenntnis zur Entwicklung von innovativen Rechenzentren sowohl in bereits etablierten als auch in neuen Märkten.

IAVCworld per E-Mail folgen