Nimble Storage präsentiert Multi-Cloud-Speicherdienst

Nimble Storage stellt mit Nimble Cloud Volumes (NCV) den ersten Multi-Cloud-Speicherdienst der Enterprise-Klasse für die Ausführung von Anwendungen unter Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure vor.

Der Speicherdienst schafft die Voraussetzungen für die Verlagerung von Workloads mit hohen Speicheranforderungen in die Cloud.

Unternehmen aus allen Branchen entwickeln derzeit Cloud-Strategien zur Unterstützung verschiedenster Anwendungen, mit jeweils unterschiedlichen Anforderungen an Performance, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit. Bei der Migration ihrer Anwendungen in die Cloud setzten Unternehmen zunächst vor allem auf speziell für die Cloud entwickelte Anwendungen.

Diese sind vorwiegend webbasiert und werden über mobile Endgeräte genutzt. Nun beginnen Unternehmen damit, auch herkömmliche Workloads wie CRM- und Finanzanwendungen sowie Produktionsdaten in die Cloud zu verlagern.

Diese Anwendungen steuern oft wichtige transaktionale Geschäftsprozesse und sind mit wesentlich höheren Speicheranforderungen verbunden. Zudem sind sie auf Verfügbarkeit der Enterprise-Klasse und Datendienste angewiesen, die über nativen Cloud-Speicher nicht zur Verfügung stehen.

Aufgrund dieser Faktoren, der mangelnden Mobilität von Daten und unzureichender Transparenz über unterschiedliche Cloud-Umgebungen hinweg, standen Unternehmen der Ausführung ihrer Geschäftsanwendungen in der Cloud bislang zögerlich gegenüber.

Zuverlässigkeit und Funktionen der Enterprise-Klasse
Nimble Cloud Volumes kombiniert die einfache Nutzung von Cloud-Diensten mit den Funktionen, die für die Ausführung von Unternehmensanwendungen erforderlich sind. Damit ist die IT-Abteilung in der Lage, Rechenleistung in einer Public Cloud in Verbindung mit den Speicherkapazitäten von Nimble Cloud Volumes zu nutzen.

Der Service lässt sich ebenso einfach verwalten wie nativer Cloud-Speicher, bietet zugleich jedoch die nötige Zuverlässigkeit und Datenbeständigkeit. Kunden können ihre Daten flexibel und kostengünstig sichern, da ihnen lediglich Kosten für geänderte Daten und nicht für zusätzliche vollständige Kopien entstehen. Die IT-Abteilung kann außerdem innerhalb kürzester Zeit Zero-Copy-Klone in der Public Cloud erstellen, mit denen sich schnell Test- und Entwicklungsumgebungen, Analysen und Bursting bereitstellen lassen.

Nimble Cloud Volumes ist wie die Predictive-Cloud-Plattform von Nimble Storage auf eine Verfügbarkeit von 99,9999 % („Six Nines“) ausgelegt und erzielt eine Datenbeständigkeit, die eine Million mal höher ist als die von nativem Cloud-Blockspeicher.

Flexible Wahl des Anbieters dank Datenmobilität
Da sich die Anforderungen der Kunden immer wieder ändern, ist beim Aufbau eines Multi-Cloud-Rechenzentrums eine flexible Wahl des Anbieters von entscheidender Bedeutung. Mit Nimble Cloud Volumes profitieren Kunden von integrierter Datenmobilität, sodass sie ihre Daten flexibel und ohne hohe Kosten zwischen unterschiedlichen Public-Cloud-Umgebungen und dem lokalen Rechenzentrum verschieben können.

Transparenz in der Cloud und im Rechenzentrum durch Predictive-Analytics-Software
Nimble Cloud Volumes beinhaltet leistungsstarke Predictive-Analytics-Funktionen, mit denen Kunden ihre Daten in unterschiedlichen Cloud-Umgebungen auswerten können. Dadurch lassen sich Performance-Probleme schnell aufdecken und beheben, und die durch Analysen gewonnenen Erkenntnisse können für die Optimierung der Speicherkosten und Datenplatzierung genutzt werden.

„Mit Nimble Cloud Volumes können Unternehmen nun auch kritische Anwendungen in die Cloud migrieren und sich darauf verlassen, dass ihnen die Cloud-Umgebung dieselbe Verfügbarkeit und dieselben Enterprise-Funktionen bietet wie ihre lokale Umgebung“, erläutert Ajay Singh, Vice President of Products bei Nimble Storage.

„Mit einem Multi-Cloud-Speicherdienst, der das Verschieben von Daten zwischen Public-Cloud-Umgebungen und dem lokalen Rechenzentrum ermöglicht, profitieren Unternehmen von höchster Flexibilität. Durch die Kombination von Nimble Cloud Volumes mit den All-Flash- und Adaptive-Flash-Arrays von Nimble Storage können sie zudem sicherstellen, dass ihr Rechenzentrum die Ausführung von Anwendungen in der Cloud zuverlässig unterstützt.“

Nimble Cloud Volumes befindet sich derzeit in Beta-Modus. Derzeit befinden sich 50 Unternehmen aus verschiedenen Branchen im Beta Prozess – mehr als 40 Prozent sind global 5.000 Unternehmen. Eine Kundenvorschau wird es im laufenden Fiskalmonat in den USA geben.In den kommenden sechs bis zwölf Monaten soll die Verfügbarkeit auch auf andere Regionen ausgeweitet werden.

IAVCworld per E-Mail folgen