Lufthansa modernisiert ihre Datenanalyse mit Tableau

Die Lufthansa und ihr Tochterunternehmen Lufthansa Technik setzen auf die Datenanalyse- und Visualisierungssoftware von Tableau. Ziel ist es, mehr Informationen über die Passagiere zu gewinnen und so die Kundenbindung und Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Tableau ermöglicht es, agile Zusammenhänge zwischen verschiedenen Datendomänen aufzuzeigen und so schneller auf Marktveränderungen und Kundenbedürfnisse zu reagieren. Auch dem Tochterunternehmen Lufthansa Technik liefert die Anwendung wertvolle Informationen – etwa für das Optimieren der Prozesssteuerung und im Engineering. Tableau hatte sich im vergangenen Jahr während einer intensiven Testphase bei Anwendern aus verschiedenen Konzernbereichen durchgesetzt. Ausschlaggebend für die Auswahl war unter anderem die einfache Bedienung.

„Die Software setzt weder Vorkenntnisse in der Datenanalyse noch Programmiererfahrung voraus. Daten aus verschiedenen Bereichen wie Vertrieb, Produktion und Kostenträgerrechnung lassen sich miteinander kombinieren, um daraus neue Erkenntnisse abzuleiten. Statt mit statischen Daten zu arbeiten, haben wir nun die Möglichkeit, die einzelnen Parameter dynamisch zu verändern und immer wieder neu zu verknüpfen“, erläutert Dr. Wolfgang Schwegle, Gruppenleiter IT Development Corporate Data Warehouse und Business Intelligence bei der Deutschen Lufthansa AG.

Überzeugt hat zudem die leicht zu bedienenden Visualisierungsfunktionen der Software. Die Mitarbeiter können ihre Analyseergebnisse per Drag & Drop in Grafiken umwandeln und sofort präsentieren – auch auf dem IPhone oder IPad. Tableau biete nicht nur neue, agile Möglichkeiten im Management-Reporting, sondern modernisiere die Analyse von Grund auf. Jede Fachabteilung ist jetzt in der Lage, eigenen Auswertungen zu fahren.

„Mit Hilfe von Tableau kann Lufthansa sowohl die Kundenzufriedenheit als auch die Effizienz der Abläufe erhöhen“, fasst Christian Novosel, Leiter Strategie und Beteiligungen bei Lufthansa, zusammen. „Durch die agile Datenanalyse sind wir in der Lage, unsere Fluggäste besser zu verstehen und können ihnen die richtigen Produkte zur richtigen Zeit anbieten. Ein Ziel, das angesichts der wachsenden Datenmengen und steigenden Anforderungen mit traditionellen BI-Werkzeugen kaum zu erreichen ist. Mit Tableau erhalten wir schnellere und bessere Antworten und können gleichzeitig den technischen Overhead reduzieren.“

Beim Tochterunternehmen Lufthansa Technik, das auf die Wartung und Instandhaltung von Flugzeugen und Flugzeugkomponenten der Lufthansa und anderer Airlines spezialisiert ist, wird die Software unter anderem im Engineering und für die Optimierung der Prozesssteuerung eingesetzt. Zu diesem Zweck werden zum Beispiel Messwerte aus Prüfständen oder Durchlaufzeiten in der Logistik ausgewertet.

Neben der Tatsache, dass sich mit Tableau komplexe Analysen und Sonderauswertungen auch von den Fachbereichen durchführen lassen, war vor allem die Anbindung an verschiedene Datenquellen ein wichtiges Kriterium für Sebastian Huff, Projektleiter bei der Lufthansa Technik: „Mit Tableau haben wir ein Tool, das sich einfach bedienen lässt und in der Lage ist, die unterschiedlichsten Quellen auszuwerten. Die Anwendung hat uns in mehrfacher Hinsicht überzeugt.“

IAVCworld per E-Mail folgen