• Home

Video-Management der Enterprise-Klasse

Unternehmen kommen an der strategischen Nutzung von Videos für ihre Kommunikation nicht mehr vorbei. movingimage erläutert, warum dafür eine Video-Management-Plattform benötigt wird und welche Eigenschaften eine solche Plattform mitbringen muss.

Waipu.tv: Alternative zum Fernsehen über DVB-T2

Am 29. März ist es soweit: Der terrestrische TV-Übertragungsstandard DVB-T wird in zahlreichen deutschen Ballungszentren endgültig abgeschaltet und durch den neuen Standard DVB-T2 ersetzt. Etwa 10 Prozent aller Haushalte sind betroffen und müssen bis dahin eine Entscheidung treffen, wie sie ihren TV-Empfang gestalten wollen.

movingimage: So klappt’s mit den Unternehmensvideos

Videos sind aus der Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken. Am Anfang ihres erfolgreichen Einsatzes steht aber die richtige Produktion. movingimage gibt Tipps zur erfolgreichen Produktion von Unternehmensvideos.

Die wichtigsten Digital-Media-Trends für das Jahr 2017

Eine weitere Zunahme beim Abruf von Film- und TV-Angeboten aus dem Internet, der Einsatz von Virtual Reality auch bei Live-Events und eine steigende Nachfrage nach 4K-Inhalten sind für Akamai die wichtigsten Digital-Media-Trends für das Jahr 2017.

Samsung kürt B2B-Virtual-Reality-Software aus GER

Das Düsseldorfer Virtual-Reality-Unternehmen present4D hat den internationalen „Samsung GearVR Killer App Contest“ gewonnen. Mit seiner VR-Suite zeigt present4D der Unternehmenswelt, wie einfach sie die Vorteile von Virtual Reality abseits der Spielewelt auch professionell nutzen kann.

Umsatz mit Video-Streaming knapp an der Milliardengrenze

Der Umsatz mit Video-On-Demand-Angeboten im Internet (VoD) steigt in Deutschland im Jahr 2017 voraussichtlich um 18 Prozent auf 945 Millionen Euro. Im Jahr 2016 lag das Marktvolumen noch bei 800 Millionen Euro. Somit wächst der Umsatz mit Serien, Filmen und kurzen Video-Clips im Internet im siebten Jahr in Folge.

IAVCworld per E-Mail folgen