Adobe stellt eLearning Suite 2 und Captivate 5 vor

Adobe Systems hat heute die Adobe® eLearning Suite 2 angekündigt. Mit dieser Komplettlösung lassen sich professionelle eLearning-Inhalte einfach erstellen, bewerten und verwalten.

eLearning Experten, Lehrende und Trainer können ihre kreativen Ideen in dynamische eLearning-Materialien umsetzen und mit multimedialen und interaktiven Inhalten Lernenden Wissen nachhaltig vermitteln. Im Mittelpunkt der eLearning Suite 2 steht die neue Version Adobe® Captivate® 5, außerdem enthält sie Adobe Flash® Professional CS5, Adobe Dreamweaver® CS5, Adobe Photoshop® CS5 Extended, Adobe Acrobat® 9 Pro, Adobe Soundbooth® CS5 und die Windows Version zusätzlich auch Adobe Presenter 7. 

„Heutzutage stehen Bildungseinrichtungen unter dem enormen Druck, schnell und effizient überzeugende Inhalte bereitzustellen“, sagt Naresh Gupta, Senior Vice President Print und Publishing bei Adobe. „Die eLearning Suite 2 geht auf diese Herausforderungen ein und ermöglicht Anbietern von Lernmaterialien leistungsstarke, multimediale eLearning Erlebnisse zu erstellen, ohne Aufwand und Zeit in Programmierung investieren zu müssen.“

Durch die verbesserten Zusammenführungswerkzeuge in Adobe Captivate 5, die eLearning Erweiterungen für Dreamweaver und Adobe Flash sowie die neue Round-Trip Bearbeitung zwischen den Authoring- und Asset-Erstellungswerkzeugen können Anwender mit der Adobe eLearning Suite 2 produktiver arbeiten. Eine Adobe Photoshop CS5 (.psd) Datei lässt sich jetzt als Smart Object in ein Adobe Captivate Projekt einfügen und die Bilder können mit einem Klick aktualisiert werden – ohne die Originaldateien erneut abspeichern oder noch einmal einsetzen zu müssen. Ähnliche produktübergreifende Workflows bieten weitere Komponenten der Suite wie Soundbooth und Flash.

Mit Adobe Captivate lassen sich Demonstrationen, Simulationen und Szenarien in optimaler Qualität erstellen. Dazu sind keine Programmierkenntnisse nötig. Adobe Captivate 5 ist jetzt auch für den Mac verfügbar. Die neue Version bietet neue Funktionen, mit denen sich eine größere Zahl komplexer Aufgaben schneller umsetzen lässt, beispielsweise durch den erweiterten Import und die Round-Trip Funktion für Microsoft PowerPoint. 

Die Benutzeroberfläche lässt sich ähnlich wie in Dreamweaver, Flash und Photoshop personalisieren. Mehrere Dokumente können gleichzeitig bearbeitet werden, womit Lerninhalte schneller und einfacher erstellt und geändert werden können. Mit der Properties Inspector-Funktion lassen sich Objektbestandteile schneller editieren. Darüber hinaus können eLearning Experten die erweiterte Asset Bibliothek und personalisierbare Widgets dazu nutzen, in kurzer Zeit Tabellen sowie grafisch gestaltete Schaltflächen zu erstellen. Weitere Neuerungen umfassen die Unterstützung von animierten Effekten, die Möglichkeit, Videos in alle gängigen Formate (AVI, MOV, FLV, MPEG) zu konvertieren sowie Videos über mehrere Slides hinweg zu synchronisieren. 

Nutzer von Adobe Captivate 5 können für eine verbesserte Zusammenarbeit Adobes kostenlose Online-Services über Acrobat.com (separates Angebot) nutzen. Damit lassen sich Lerninhalte hochladen, austauschen und bewerten sowie Lernergebnisse nachvollziehen und auswerten. Zudem verbindet ein neues Widget Lernende und Lehrende über Twitter und unterstützt Online-Fragerunden sowie Gruppendiskussionen.

Um den Pflegeaufwand bereits erstellter Lerninhalte zu erleichtern, verfügt Adobe Captivate 5 über die Objekt Style Funktion, mit der sich Änderungen im gesamten Projekt mit nur wenigen Klicks realisieren lassen. Anbieter von Lerninhalten können so leicht das Design von Schaltflächen, Texten, Bildern und anderen Elementen definieren und modifizieren. Sie können zudem Masterfolien mit vorgegebenen Motiven und Stilen für Schriften, Formen und Graphen erstellen. Indem die Entwicklung von Lerninhalten beschleunigt wird, können sich Mitarbeiter vorrangig auf die Inhalte konzentrieren und müssen sich nicht mehr um Formatierungen oder Corporate Design Vorgaben kümmern. Sind die eLearning Inhalte einmal publiziert, haben Training- und Bildungsexperten die Möglichkeit, Leistungskennzahlen über Acrobat.com oder ihren eigenen Web-Server nachzuvollziehen und zusammenzustellen. 

IAVCworld per E-Mail folgen