Microsoft lizenziert Adobe Flash Lite und Reader LE

Microsoft hat Adobe Flash Lite, Adobes preisgekroente Flash Player-Runtime für mobile Geraete, lizenziert. Damit wird in zukünftigen Versionen von Mobiltelefonen mit Windows Mobile die Darstellung von Flash Player-kompatiblen Inhalten ermöglicht.

Darueber hinaus hat Microsoft die Adobe Reader LE-Software zur Anzeige von Dokumenten im Adobe Portable Document Format (PDF) sowie von E-Mail-Anhaengen und Webinhalten lizenziert. Beide Adobe-Produkte werden Originalherstellern (OEMs), die Windows Mobile-Software lizenzieren, weltweit zur Verfuegung stehen.

Das Flash Lite 3.x Browser Plug-in fuer Internet Explorer Mobile auf Windows Mobile bietet Nutzern Zugang zu reichhaltigen und interaktiven Web-Inhalten, die auf Basis der Adobe Flash-Technologie erstellt wurden. Adobe Flash ist das heute am weitesten verbreitete und allgegenwaertige Format fuer viele ausdrucksstarke und ansprechend gestaltete Webseiten, Anwendungen und Animationen. Adobe Reader LE wird es Windows Mobile-Nutzern ermoeglichen, PDF-Inhalte einfach und zuverlaessig anzusehen und zu durchsuchen, indem sie auf innovative Funktionen zur besseren Lesbarkeit von Dokumenten auf kleineren Bildschirmen zurueckgreifen.

"Menschen moechten jederzeit und ueberall dynamische Web-Erlebnisse sowie Zugang zu Unterhaltungs- und Informationsangeboten haben", so John O'Rourke, General Manager, Mobile Communications Business bei Microsoft Corp. "Durch die Zusammenfuehrung von Flash Lite und Reader LE mit dem Windows Mobile-Erlebnis haben Kunden mehr vom mobilen Zugriff auf ihre Lieblings-Webseiten."

Mit einem jaehrlichen Wachstum von mehr als 150 Prozent und einer halben Milliarde mobiler Geraete, die bislang mit Flash Lite ausgeliefert wurden, ist die Technologie auf Mobiltelefonen und -geraeten aller wichtigen Handy-Hersteller weltweit im Einsatz. Flash Lite laeuft auf mehreren Plattformen, darunter Windows Mobile, Symbian S60 und Qualcomm BREW sowie eingebetteten Betriebssystemen auf einer Vielzahl von OEM-Plattformen. Weitere Informationen sind unter http://www.adobe.com/de/mobile erhaeltlich.

"Wir freuen uns, zusammen mit Microsoft die Wiedergabe von reichhaltigen, webbasierten Flash Player-kompatiblen Inhalten und die Anzeige von PDF-Dokumenten ueber Windows Mobile zu ermoeglichen", so Al Ramadan, Senior Vice President, Mobile and Devices bei Adobe. "Flash hat die Art und Weise revolutioniert, wie wir Inhalte im Web erleben. Wir freuen uns ueber die Entscheidung Microsofts, das Erlebnis der Flash Technologie auf Windows Mobile-Nutzer auszuweiten."

Windows Mobile ist eine speziell fuer Mobiltelefone entwickelte Plattform. Internet Explorer Mobile bietet einen kompakten Internetbrowser, der fuer Windows Mobile-Telefone optimiert ist. Im Geschaeftsjahr 2007 hat Microsoft 11 Millionen Windows Mobile-Lizenzen verkauft und erwartet, im Geschaeftsjahr 2008 mehr als 20 Millionen Lizenzen abzusetzen und Windows Mobile so zu einer der fuehrenden Smartphone-Plattformen weltweit zu machen. Weitere Informationen stehen unter http://www.windowsmobile.de/ zur Verfuegung.

IAVCworld per E-Mail folgen