Microsoft Silverlight ermöglicht Video-on-Demand-Loesung von Vodafone

Das neue Video-on-Demand-Angebot von Vodafone basiert auf der Silverlight-Technologie von Microsoft. Über die Vodafone Videothek können Kunden aktuelle Blockbuster, ausgewählte Filme und zahlreiche Serien sowohl mobil über Handy als auch zu Hause am PC oder Laptop genießen.

Die Auswahl erfolgt bequem über die Vodafone Internetseite oder das Wap-Portal Vodafone live. Die Silverlight-Technologie ermöglicht dabei eine einfache und komfortable Bedienung. So können Nutzer während der Video-Übertragung zwischen einzelnen Kapiteln oder verschiedenen Sprachen wechseln.

Silverlight ist die plattformübergreifende Technologie von Microsoft zur Multimediadarstellung, für die sichere Bereitstellung von Online-Videos und für leistungsfähige Anwendungen im Web. Auf Basis einer sicheren Technologieplattform ermöglicht Silverlight Softwareentwicklern und Designern von Multimedia-Internet-Applikationen eine effizientere Entwicklung plattformübergreifender Anwendungen für Desktop, Web und mobile Geräte. Dazu bietet es optimal aufeinander abgestimmte Designwerkzeuge. Zudem wird die Technologie durch ein Partnernetzwerk global tätiger Software- und Hardwarehersteller unterstützt. Die neue Version Silverlight 2 steht seit 14. Oktober 2008 als kostenfreier Download zur Verfügung.

Die Kooperation mit Vodafone zeigt nicht nur die technischen Vorzüge, sondern auch die hohe Zuverlässigkeit der Silverlight-Technologie. Sie sorgt dabei für eine einfache Bedienung der Vodafone Videothek.

Vodafone Videothek
Zur Nutzung der Vodafone Videothek sind lediglich ein Internetzugang mit einer Geschwindigkeit von zwei Mbit/s sowie der Windows Media Player ab Version 10 nötig. Die Leihgebühr beträgt ab 99 Cent für TV-Serien und ab 1,99 Euro für Spielfilme. Werbefinanzierte Formate können ohne zusätzliche Kosten angesehen werden. Das kostenpflichtige Angebot steht vorerst nur Vodafone-Kunden zur Verfügung, das kostenfreie allen Interessenten mit entsprechendem Internetanschluss.

IAVCworld per E-Mail folgen