Adobe stellt Technical Communication Suite 2 vor

Adobe hat kürzlich die Adobe Technical Communication Suite 2 angekündigt, eine neue Version seiner Komplettlösung für das Erstellen, Prüfen, Verwalten und Veröffentlichen von umfangreichen technischen Informationen und Trainingsinhalten auf verschiedenen Kanälen.

Mithilfe der Suite können technische Redakteure professionelle Dokumentationen, Trainingsunterlagen und webtaugliche Hilfesysteme erstellen. Diese können sowohl Text als auch 3D-Konstruktionen und Rich Media-Inhalte wie beispielsweise Adobe Flash® Player-kompatible Videos, AVI-, MP3- und SW-Dateien enthalten.

Die erweiterte Suite beinhaltet Adobe FrameMaker® 9, die neueste Version der professionellen Authoring- und Publishing-Lösung für technische Redakteure, Adobe RoboHelp® 8, eine aktualisierte Version der Software für das Erstellen und Veröffentlichen von Hilfesystemen und Wissensdatenbanken, Adobe Captivate® 4, die neue Version der Lösung für die Erstellung von eLearning-Inhalten (siehe separate Pressemitteilung), und Photoshop® CS4, den Branchenstandard für digitale Bildbearbeitung, der neu in Suite aufgenommen wurde. Darüber hinaus sind Produkte wie Adobe Acrobat® 9 Pro Extended und Adobe Presenter 7 Bestandteil der Technical Communication Suite 2.

"Mit der Technical Communication 2 reagiert Adobe auf die Anforderungen technischer Redakteure hinsichtlich einer höheren Produktivität und besseren Integration zwischen FrameMaker, RoboHelp und Captivate", so Klaus Kurz, Manager Business Development bei Adobe Systems. "Leser technischer Inhalte erwarten heute umfangreiches Bildmaterial. Durch die Aufnahme von Photoshop CS4 in die Suite können technische Redakteure, Autoren von Hilfesystemen, Bildungsanbieter und Informationsspezialisten ihre Arbeiten jetzt mit reichhaltigen visuellen Inhalten versehen."

Verbesserte Produktivität
Als Komplettlösung für die technische Kommunikation bietet die Adobe Technical Communication Suite 2 sowohl eine verbesserte Produktivität als auch eine auf Standards basierende Authoring-Umgebung. Dies umfasst auch die Unterstützung der Darwin Information Typing Architecture (DITA), einem XML-basierten Standard für Authoring, Produktion und Ausgabe technischer Informationen. Sie ermöglicht zudem das Erstellen von reichhaltigen Inhalten und deren Veröffentlichung auf verschiedenen Kanälen, darunter XML/HTML, Druck, PDF, WSF, WebHelp, Adobe FlashHelp, Microsoft HTML Help, OracleHelp, JavaHelp und Adobe® AIR. Mit der Suite lassen sich zudem effizientere Abstimmungsprozesse realisieren, da Anmerkungen direkt aus dem PDF importiert werden können.

FrameMaker 9 bietet eine neue, moderne Benutzeroberfläche, mit der technische Redakteure einfacher komplexe und längere Inhalte verfassen, strukturieren, überprüfen und veröffentlichen können. Die Software unterstützt hierarchische Bücher sowie den Branchenstandard DITA 1.1, und erleichtert so das Erstellen themenbasierter Inhalte. Darüber hinaus bietet FrameMaker 9 die Möglichkeit, unstrukturierte, strukturierte und DITA-Inhalte zu einem nahtlosen Workflow zu verbinden. Durch den Einsatz PDF-basierter Abstimmungsprozesse können Autoren Rückmeldungen einfach importieren und einfließen lassen, wodurch sich Zeit und Aufwand für die Entwicklung von Inhalten reduzieren lassen. FrameMaker 9 ermöglicht auch den Zugriff und die Suche nach gespeicherten Inhalten in bereits vorhandenen Content Management Systemen.

Adobe RoboHelp 8 bietet neue Funktionen, mit denen technische Redakteure XHTML-konforme professionelle Hilfesysteme erstellen können. Durch die Unterstützung von Automation, Single-Sourcing und eine engere Verzahnung mit FrameMaker® sowie Microsoft® Word lässt sich mit der Software eine höhere Produktivität erzielen. RoboHelp 9 unterstützt auch Listen und Tabellen, einen neuen und intuitiven CSS-Editor, umfangreiche Seiten und Vorlagen. Eine neue Suchfunktion hilft Anwendern, relevante Angaben leichter zu finden. Redakteure können Inhalte auf verschiedenen Online-Hilfeformaten veröffentlichen, darunter eine Adobe® AIR™-Anwendung, die nahtlose Online- und Offline-Nutzererlebnisse ermöglicht und Funktionen wie RSS-Feeds und Kommentare von Anwendern unterstützt.

"Der Markt für technische Dokumentation hat sich rapide verändert. Nutzer möchten heutzutage nicht ein gedrucktes Handbuch hervorholen und dieses von Anfang bis Ende durchlesen", so Jim Hamilton, Group Director bei Info Trends' On Demand Printing & Publishing, Jetting Technology Opportunities und Wide Format Printing Consulting Services. "Adobe unterstützt diesen sich entwickelnden Markt über sein umfassendes Produktangebot. Mit der Technical Communication Suite 2 bietet das Unternehmen technischen Autoren ein ansprechendes gebündeltes Paket."

Sowohl die Adobe Technical Communication Suite 2 als auch FrameMaker 9 und RoboHelp 8 sind sind für Microsoft Windows XP mit Service Pack 2 (Service Pack 3 empfohlen) und Windows Vista® Home Premium, Business, Ultimate oder Enterprise mit Service Pack 1 geeignet. Upgrade- und Education-Preise werden ebenfalls angeboten. Weitere Informationen sind unter http://www.adobe.com/de/products/technicalcommunicationsuite/ erhältlich.

IAVCworld per E-Mail folgen