Adobe Scene7-Studie zeigt globale Trends im Online-Marketing

Adobe Systems hat die Ergebnisse der jährlichen Rich-Media-Studie von Scene7 veröffentlicht. Demnach planen Unternehmen größere Investitionen in den Bereichen Rich Media, soziale Netzwerke sowie Mobil- und Personalisierungs- Funktionen.

Die Studie zeigt im Detail auf, wie Unternehmen aus dem Bereich E-Commerce im Jahr 2009 das Online-Einkaufserlebnis für ihre Kunden zu verbessern. Laut den diesjährigen Ergebnissen investieren Unternehmen hauptsächlich in den Ausbau neuer Rich-Media und Verkaufsförderungs-Funktionen sowie in soziale Netzwerke und Mobil- und Personalisierungsfunktionen.

Dies ist bereits die dritte Studie von Scene7, die jährlich erhoben wird. Die Umfrage wurde weltweit in Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Online-Marketing Branche, Branchenfach- verbänden und Fachzeitschriften durchgeführt. „Online-Marketing ist weiterhin ein Bereich, in den investiert wird und in dem Innovationen stattfinden, da hier gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wirkungsvolle Marketing-Maßnahmen möglich sind, deren Erfolg einfach und sofort messbar ist“, so Doug Mack, Vice President of Consumer and Hosted Solutions bei Adobe. „Mehr als 90 Prozent der Befragungsteilnehmer planen Investitionen in neue Rich-Media- und soziale Netzwerktechnologien, um die sichtbare Präsenz ihrer Marken und Produkte im Internet sicherzustellen.“

Die Funktionen, deren Einsatz die meisten Befragten für das Jahr insgesamt planen:

  • Blogs (32 %)
  • Benutzerbewertung, Ranglisten und Kommentare (31 %)
  • 360-Grad-Panorama (29 %)
  • Kataloge und Wurfsendungen (28 %)
  • Podcasts bzw. Live-Video-Feed (28 %)
  • Produktvergleiche (27 %)
  • Videos (27 %)

Die Studienergebnisse ergaben darüber hinaus, dass Steigerungen der Klickzahlen und Seitenbesuche sowie der Kaufrate die wichtigsten Indikatoren zur Messung der Effektivität von eingesetzten Funktionalitäten bleiben. Zusammen mit Umsatzzahlen und Bestellmengen- berechnungen wird mit diesen Indikatoren die Effektivität von Online-Marketing Maßnahmen bemessen.  

Informationen zur Umfrage
Die Studie aus 2009 „Zufriedenheit der Online-Kunden – die nächste Generation“ von Adobe Scene7 wurde von 474 namhaften Händlern sowie Agenturen, Medienunternehmen, Herstellern sowie High-Tech-Unternehmen weltweit beantwortet, die verschiedene Produkte und Dienstleistungen online anbieten. Die höchste Rücklaufquote gab es bei der Gruppe der Einzelhändler, auf die ein Anteil von 22 Prozent der Befragten entfiel. Unter den befragten Unternehmen aus Nordamerika waren tendenziell mehr Hersteller von Konsumgütern und Hightech-Produkten, in der EMEA-Region (Europa, Nahost und Afrika) hatten Medienunternehmen und Agenturen einen höheren Anteil. Einen vollständigen Berichtsband mit den Umfrageergebnisse erhalten Sie unter www.scene7.com/survey2009.

IAVCworld per E-Mail folgen