Deutschland-Premiere: Kluger Spielzeug-Dino auf der CeBIT 2015

Das US-amerikanische Start-up Elemental Path verknüpft die Spielzeuge seiner Produktreihe CogniToy mit dem IBM Computersystem Watson. Eines der Spielzeuge ist ein kleiner Dinosaurier, der dank Cognitive Computing Fragen von Kindern beantworten kann.

Das lernende Computersystem unterstützt vor allem Kinder zwischen vier und sieben Jahren in deren individueller Entwicklung. Zu sehen ist der Mini-Dino auf der CeBIT 2015 in Hannover auf dem IBM Messestand in Halle 2.

Auch wenn die CeBIT eine Messe für die erwachsenen IT-Profis ist, wird dieses Jahr  am IBM Stand in Halle 2 ein kleiner Spielzeug-Dino ein Highlight sein. Der Dino kann dank IBM Watson individuelle Fragen beantworten, die Kinder im Kindergartenalter an ihn stellen. 

Entwickelt hat den pfiffigen Dino das US-amerikanische Unternehmen Elemental Path. Die Entwickler haben die Elemental-Path-Plattform Friengine, die Spracherkennung unterstützt, mit Watson über die Cloud vernetzt.

Dadurch kann der Dino die menschliche Sprache nicht nur verstehen, sondern  gestellte Fragen analysieren und mit Hilfe von intelligenten Algorithmen beantworten. Zudem lernt das Spielzeug durch die Anbindung an IBM Watson gemeinsam mit dem Kind mit und wird so Tag für Tag „klüger“.

Der Dino ist Teil der neuen Produktlinie CogniToy, die Elemental Path als smarte Spielzeuge auf den Markt bringt. CogniToy-Spielzeuge passen sich dem Entwicklungsstand der Kinder an und fördern deren persönliche Entwicklung. Mit der IBM Watson Technologie wird das Lernen der Kinder intelligent, unterhaltsam und interaktiv unterstützt, um spielerisch die Welt des digitalen Zeitalters zu erleben.

Der kluge CogniToy-Dino beherrscht die Echtzeit-Konversation mit voller Spracherkennung, kann mündlich gestellte Fragen beantworten und erinnert sich an seinen Spielgefährten – weiß also dessen Name oder Lieblingsfarbe. Eltern können über eine cloudbasierte Plattform die Entwicklung ihres Kindes verfolgen und erhalten Einblicke in seine Lernfähigkeit und Vorlieben.

IAVCworld per E-Mail folgen