Smart Home-Pionier digitalSTROM ist im IoT-Award-Finale

Der Smart Home-Anbieter digitalSTROM ist einer der drei Finalisten in der Kategorie Smart Home der diesjährigen Internet of Things Awards (IoTA). Gemeinsam mit Partner TIBCO Software Inc. gab das deutsch-schweizerische Unternehmen dies heute bekannt.

Die Awards, welche von den Total Telecom-Verlegern bereits zum vierten Mal organisiert werden, ehren die besten Produkte, Unternehmen und Ideen, die zu einer positiven Entwicklung des Internet of Things beitragen.

Das deutsch-schweizerische Unternehmen digitalSTROM, welches im Bereich Intelligentes Wohnen Pionierarbeit leistet, schließt sich in der Kategorie „Smart Home Initiative” den Industriegiganten Orange und Nest an. Das Augenmerk dieser Kategorie gilt Lösungen, welche den Smart Home-Markt mit innovativen und nachhaltigen Ansätzen vorantreiben. Der Gewinner wird am 1. Dezember im Rahmen der World Communication Awards im Londoner Wembley Stadium geehrt.

Die IoT-Awards stehen Unternehmen weltweit offen, die sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen auf das Internet der Dinge spezialisiert haben. Gleichzeitig bildet die Preisverleihung die erste große Plattform für die Honorierung von Innovation und Exzellenz im IoT-Ökosystem. Sich einen Platz in der engeren Auswahl des renommierten IoT-Awards gesichert zu haben, ist die wohl größte Bestätigung für das Unternehmen mit Unternehmenssitzen in der Schweiz und in Deutschland.

Dabei verzeichnet digitalSTROM bereits beeindruckende Erfolge wie etwa eine hundertprozentige Wachstumsrate und eine signifikante Expansion in Europa. Damit nähert sich das Unternehmen immer stärker seiner Vision an: digitalSTROM will zu dem Standard für Smart Living-Lösungen in den über 280 Millionen europäischen Haushalten werden. Daneben etabliert sich die Vernetzungstechnologie immer stärker im asiatischen Markt sowie in den Metropolen Istanbul, Abu Dhabi und Shanghai.

Das digitalSTROM-System bietet die nötige Infrastruktur, um Geräte verschiedenster Anbieter über offene Schnittstellen miteinander sowie mit dem Internet zu vernetzen. Hierbei versieht die Technologie die angeschlossenen Geräte mit eigener Intelligenz, was eine rasche und unkomplizierte Verwandlung vom einfachen Zuhause hin zum Smart Home ermöglicht.

Eine intelligente Lüsterklemme mit integriertem Chip ist die Basis dieser patentierten Innovation. Zudem greift das Smart Home-System auf die cloudbasierte „Fast Data“-Plattform des IT-Unternehmens TIBCO zurück, welche die Cloud mit dem Smart Home verbindet und im Hintergrund reibungslose Prozesse sicherstellt.

„Wir freuen uns sehr, als noch junges Unternehmen zur Shortlist der IoT-Awards zu gehören“, so Martin Vesper, digitalSTROM-CEO. „Bei den IoT-Awards werden Innovationen honoriert, welche einen positiven Einfluss auf die Entwicklung des Internet der Dinge haben. Dies entspricht unserer Vision: Wir wollen das Internet der Dinge in die eigenen vier Wände bringen und dabei das Smart Home massentauglich machen.“

Maurizio Canton, TIBCO CTO EMEA, sieht dies genauso und ist von der Nominierung ebenso begeistert: „Die TIBCO-Plattform ermöglicht digitalSTROM sowohl Skalierbarkeit im rasant wachsenden Smart Home-Markt als auch eine rasche und einfache Integration kommender Zusatzservices auf Cloud-Basis – alles, um die Art zu verändern, wie die Leute leben. Dass wir mit unserer Innovation auf so viel Zuspruch stoßen, und das in einem solch renommierten Umfeld, ist eine unglaubliche Bestätigung.”

Die Internet of Things-Awards zeichnen in neun verschiedenen Kategorien Innovation auf diversen Ebenen aus – von Data bis hin zu Smart Citys oder Konnektivität.

IAVCworld per E-Mail folgen