Digital statt Papier: DocuSign jetzt aus der Telekom-Cloud

Die Deutsche Telekom erweitert ihr Cloud-Angebot um die Plattform für digitales Transaktions-Management und elektronische Signatur von DocuSign und bietet ab jetzt die DocuSign-Services aus ihrer hoch sicheren Cloud in Deutschland und Europa an.

Dafür betreibt sie zwei Rechenzentren in Frankfurt und Paris. Sobald die Erweiterung des Rechenzentrums in Biere abgeschlossen ist, wird DocuSign in das dortige House of Cloud der Telekom umziehen. Vermarktungsstart ist zunächst in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die Region EMEA folgt 2018.  

Die Telekom hält bereits seit 2015 Anteile an DocuSign. „Die breite strategische Partnerschaft mit der Deutschen Telekom als Investor, Kunde, Reseller und jetzt auch als Rechenzentrumsbetreiber ist ein Kernelement unserer Initiative ‚Invest for Europe‘‘, erklärte Keith Krach, Chairman von DocuSign.

„Gemeinsamen können wir unseren Kunden aus dem DocuSign Global Trust Network heraus schnelle, papierlose Services für digitale Transaktionen auch nach den Datenschutz-Maßstäben der Europäischen Union und der eIDAS-Verordnung anbieten.“

Mehr als 100 Millionen Nutzer in 188 Ländern bzw. mehr als 250.000 Unternehmen setzen bereits heute DocuSign ein. Auch T-Mobile USA nutzt die Vertrags- und elektronischen Signatur-Services für Privatkunden in den Shops sowie für Geschäftskunden. Jede Sekunde wird weltweit ein DocuSign-Dokument erzeugt.

IAVCworld per E-Mail folgen