Telefónica setzt neuesten Gemalto Cloud-Service ein

Gemalto stellt der Telefónica Group den Cloud-Service On-Demand Connectivity zur Verfügung. Mit diesem Service können Endverbraucherprodukte, z. B. vernetzte PCs und Wearables, sofort Mobilfunk-Verbindungen herstellen.

Damit können Kunden von Telefónica für jedes Gerät mit einer installierten eSIM ihre Mobilgeräte nahtlos von unterwegs aus verwalten. Endnutzer können dann ihre bestehenden Tarife direkt bestellen, ändern und aktualisieren, ohne eine neue SIM installieren oder ändern zu müssen.

Der neue Cloud-Service von Gemalto steht allen Mobilfunkanbietern der Telefónica Group in 17 Ländern zur Verfügung. Die Lösung von Gemalto entspricht den neuesten Spezifikationen der GSMA für die Remote-SIM-Aktivierung und zielt darauf ab, die Mobil-Konnektivität für Millionen von Verbrauchsgeräten zu erleichtern und Nutzern neue Dienste anzubieten – ob für die Gesundheitsüberwachung, das Asset Tracking, Tablet- und PC-Konnektivität unterwegs, oder für Fitnessaktivitäten mit einer Smartwatch, ohne gleichzeitig das Smartphone dabei zu haben.

In Verbindung mit dem cloudbasierten On-Demand Connectivity-Service spart die eSIM Platz bei miniaturisierten Verbrauchergeräten, optimiert Fertigung und Logistik und bietet gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit. Die Lösung von Gemalto erschließt neue Märkte für Mobilfunkbetreiber und bietet OEMs Möglichkeiten für Innovation, Wettbewerbsabgrenzung und neue Verbraucherangebote.

„Die nahtlose eSIM-Konnektivität für Geräte, wie vernetzte Tablets, Smartwatches und weitere Wearables, spielt eine entscheidende Rolle für die weit verbreitete Einführung von Verbraucherprodukten und Dienstleistungen, bei denen die Konnektivität der Schlüssel zur Verbesserung des Benutzererlebnisses ist“, sagt Fred Vasnier, Executive Vice President Mobile Services and IoT bei Gemalto.

„Sie fungiert zusätzlich als Impulsgeber für das Erreichen einer optimalen Lösung bei der Digitalisierung des Kundenkontakterlebnisses, da sie für eine höhere Nutzung sorgt und die Möglichkeit bietet, bei einem Tarif mehrere Geräte zu verbinden.“

IAVCworld per E-Mail folgen