Interoute baut Position im nordeuropäischen Markt aus

Interoute hat Comendo Network, eine Tochtergesellschaft des dänischen IT-Anbieters Comendo übernommen. Die Akquisition stärkt  Interoutes Position im nordeuropäischen Markt für internationale Kommunikations- und Netzdienste.

Interoute erwirbt durch die Übernahme Kundenstamm und Know-how des Unternehmens. Alle Angestellten arbeiten zukünftig für Interoute Dänemark, dessen neuer Country Manager der bisherige CEO von Comendo Network, Jesper Aagaard, wird.

Comendo A/S und Interoute sind langjährige Partner mit zahlreichen gemeinsamen Kundenprojekten in der Vergangenheit. Interoute wird die Betreuung aller wichtigen Kunden von Comendo Network übernehmen, einschließlich DSB, Saxo Bank und DONG Energy.

„Nach der Übernahme von VCG im letzten Jahr stärkt die Akquisition von Comendo Network unsere Position in Dänemark und Nordeuropa erheblich. Wir erhalten dadurch eine kritische Masse im dänischen Markt und außerdem geballtes Mitarbeiter-Know-how für die weitere Entwicklung von Cloud-basierten Netzwerklösungen und Videokommunikation“, erklärt Gareth Williams, CEO von Interoute.

„Das ist ein großer Tag für Comendo Network, unsere Mitarbeiter und unsere Kunden. Interoute hat sehr leistungsfähige Netzwerkdienste. Unsere Produkte wie auch unsere Kunden passen perfekt in diese Umgebung”, ergänzt der zukünftige Country Manager von Interoute in Dänemark, Jesper Aagaard.  

Comendo Network liefert Kommunikationslösungen für das nationale Breitbandnetz. Das Unternehmen ist ein wichtiger Akteur im Markt für internationale Kommunikations- und Netzwerklösungen in Dänemark.

IAVCworld per E-Mail folgen