Interoute übernimmt Managed Service Provider Easynet

Interoute gibt den Abschluss der Übernahme des europäischen Managed Service Provider Easynet für 402 Millionen Pfund bekannt. Die britischen Wettbewerbsaufsichtsbehörde (CMA) genehmigte die Akquisition am 3. November 2015 und damit den letzten Schritt in diesem Prozess.

Mit der Übernahme kann Interoute Umfang und Ausmaß der unternehmenseignen ICT-Dienstleistungen fast verdoppeln. Der Bereich umfasst nun über 70 Prozent des Gesamtgeschäfts der Unternehmensgruppe. Auf Pro-Forma-Basis hätte Interoute nach der Übernahme einen Gesamtumsatz von über 700 Millionen Euro in den zwölf Monaten bis zum 30. Juni 2015 gehabt.

Die Übernahme ermöglicht es Unternehmens-, Regierungs- und Service-Provider-Kunden auf das gesamte Portfolio an Produkten und Services der verbundenen Unternehmen zuzugreifen. Zusätzlich zu der gestiegenen Anzahl an Produkten und Services profitieren dank der Akquisition sowohl Bestandskunden als auch potentielle Neukunden weltweit von erweiterten und verbesserten Fähigkeiten.

Zukünftig wird die vereinte Gruppe unter der Marke von Interoute agieren. Bis dies vollständig umgesetzt ist, wird Easynet weiterhin unter seinem eigenen Markennamen operieren und als „Easynet, ein Unternehmen der Interoute Gruppe“ firmieren. Während die Integrationspläne umgesetzt werden, arbeiten beide Unternehmen eng zusammen.

„Der Abschluss dieser Akquisition ist ein großer Schritt auf unserem Weg zu Europas führendem, unabhängigen ICT-Anbieter zu werden“, kommentiert Gareth Williams, CEO von Interoute. „Die zusätzliche Größe, die erweiterten Kompetenzen und Leistungsangebote innerhalb der verschmolzenen Unternehmen werden für unsere nationalen und multinationalen Kunden sowie potenziellen Neukunden erhebliche Vorteile bringen.”

IAVCworld per E-Mail folgen