Avaya bringt Digitalisierung im Gesundheitswesen voran

Seitdem die digitale Transformation im deutschen Gesundheitswesen durch das sogenannte „E-Health-Gesetz" einen großen Schub erfahren hat, setzen immer mehr Einrichtungen auf moderne Technologien mit effizienter digitaler Infrastruktur und höchsten Sicherheitsstandards.

Um die Chancen des digitalisierten Gesundheitswesens verstärkt zu nutzen, entschied sich das Klinikum Starnberg daher für eine neue IT-Infrastruktur mit einem homogenen Sprach-Daten-Netzwerk von Avaya. Durch das hochmoderne Netzwerk hat das Klinikum entscheidende Voraussetzungen dafür geschaffen, innovative medizinische Anwendungen einführen zu können und die Versorgungsqualität in Starnberg für die jährlich rund 24.000 stationären Patienten zu steigern. Das auf VSP-7024-Switches basierende Kern-Netz erleichtert die Sprach- und Datenkommunikation zwischen den Ärzten und Mitarbeitern – und auch zwischen dem Klinikum und dem zweiten Standort in Penzberg.

Besonderen Wert hat das Klinikum bei der Wahl des Anbieters auf die hohe Ausfallsicherheit, gute Performance und hohe Sicherheitsstandards für die Kommunikation gelegt, denn auch die medizintechnischen Anwendungen und Patientendaten des Klinikums sind mit dem neuen Netzwerk verbunden, um die Effizienz zu steigern und Betriebskosten zu senken.

Die neue Infrastruktur bietet zudem eine hohe Bandbreite für optimale Performance und unterstützt ein nahezu lückenloses WLAN-Kommunikationsnetz. In dem Netzwerk sorgen rund 200 Smartphones und 60 WLAN-Telefone für effiziente Zusammenarbeit. Ausgerüstet mit Smartphones sind die Ärzte im Notfall schnell erreichbar und können sofort alarmiert werden. Zudem sind sie stets up-to-date was beispielsweise aktuelle Laborergebnisse betrifft oder können mittels App auf virtuelle Nachschlagewerke zugreifen.

Um eine bestmögliche Sicherheit zu garantieren, wurde nicht nur das interne WLAN-Netz des Klinikums vor unberechtigten Zugriffen geschützt. Die Smartphones können so nur innerhalb des Klinikum-Netzwerks in Betrieb genommen werden. Außerdem wurde ein abgesichertes, und vom klinikinternen WLAN-Netzwerk getrenntes Besucher- und Patienten-WLAN eingerichtet, um eine umfassende Datensicherheit zu gewähren.

IAVCworld per E-Mail folgen