Check Point erweitert Schutz für kleine und mittelständische Unternehmen

Check Point führt seine neue 700-Appliance-Reihe in den Markt ein. Die Reihe wurde entwickelt, um kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) Innovation und Wachstum zu ermöglichen, ohne hierbei von aktuellen Cyber-Angriffen sowie Zero-Day-Bedrohungen gehemmt zu werden.

Die neue, speziell entwickelte Hardware ermöglicht eine erhebliche Steigerung der Netzwerkleistung und unterstützt schnellere Internetgeschwindigkeiten (bis zu vier Gbps Firewall-Durchsatz; bis zu 200 Mbps bei Aktivierung aller Funktionen der Gefahrenabwehr) zusammen mit einer einfachen, Web-basierten Management-Plattform, zu einem Preis für kleinere und mittelgroße Unternehmen attraktiv ist.

Laut der Weltbank fallen mehr als 90 Prozent der weltweit registrierten Unternehmen unter die Bezeichnung klein bzw. mittelständisch. Vom Tante-Emma-Laden bis hin zu großen internationalen Teams: KMUs sind die treibende Kraft in einer digitalen, vernetzten Wirtschaft, die darauf bedacht ist, der wachsenden Bedrohung durch Cyber-Kriminelle immer einen Schritt voraus zu sein.

„Cyber-Kriminelle wenden nicht nur immer raffiniertere Mittel an, um Daten zu stehlen, sie zielen auch verstärkt auf die Schwachstellen der IT in Kleinunternehmen ab“, sagt Gabi Reish, VP Produktmanagement bei Check Point. „Die neue Check Point 700-Appliance-Reihe biete eine unternehmensfähige Lösung, die die Agilität sowie die sich weiterentwickelnden Anforderungen kleiner Unternehmen erfüllt.“

Die neue 700-Appliance-Reihe erweitert die preisgekrönten Appliances der 600-Reihe. Die beiden neuen Appliances, Check Point 730 und 750, liefern unternehmensfähige Sicherheit, die für Kleinunternehmen optimiert und vereinfacht wurde. Die vorinstallierten Funktionen umfassen Firewall, VPN, Intrusion Prevention (IPS), Antivirus, Antispam, Anwendungssteuerung, URL-Filterung sowie die Möglichkeit, die Überwachung der Netzwerksicherheit zu aktivieren. Dieses Konzept der ‚hohen Sicherheit in einem kleinen Kästchen’ unterstützt Kleinunternehmen mit:

  • Ausgefeilter Schutz. Schwer fassbare Cyber-Angriffe infiltrieren Netzwerke oft stufenweise und schlummern dort, was ihre Entdeckung noch schwieriger macht. Die neue Appliance-Reihe enthält branchenführenden Firewall-Schutz und erweiterte Intrusion Prevention und Detection für besseren Schutz vor Cyber-Angriffen.
  • Leistung rund um die Uhr. Check Points Security Management Portal und SMB Cloud- Management bieten umfassenden Internetschutz mit automatisierter Detection- und Prevention- Technologie. Unternehmen können Sicherheitsereignisse rund um die Uhr fernüberwachen und so gewährleisten, dass ihre Netzwerke trotz einer hochentwickelten und sich ständig wandelnden Bedrohungslandschaft stets geschützt sind.
  • Sicherheit ohne Komplexität. Komplizierte Systeme mit Funktionen, die ein Unternehmen im worst case nicht versteht oder nicht aktiviert, sind schwer zu verwalten. Die Appliances der 700-Reihe sind für IT-Teams konzipiert, die eine Lösung mit geringem Wartungsaufwand nutzen, die leicht zu konfigurieren ist und einfache Überwachungs- und Reporting-Funktionen sowie Optionen zur Zero-Touch-Installation bietet.

„Die 700-Reihe von Check Point ist eine perfekte Lösung für die Geschäftsanforderungen eines Kleinunternehmens“, erklärt Tomohisa Ohata, Technical Manager bei TAKARA JOHO Ltd in Japan, einem führenden Distributor von Sicherheitstechnologien für SMBs. „Ausgestattet mit den neuesten Threat-Prevention-Funktionen sowie durch seinen einfachen, benutzerfreundlichen Einsatz, hilft Check Point uns und unseren Kunden Sicherheits-Bedenken einen Schritt voraus zu sein.“

IAVCworld per E-Mail folgen