BT integriert Zscaler-Zugangspunkte in sein globales Netzwerk

BT hat die Internet-Zugangspunkte von Zscaler an sein weltumspannendes Netzwerk angebunden. Dadurch profitieren BT-Kunden von direkten Verbindungen mit kürzeren Latenzzeiten und leistungsfähigeren Anwendungen, wenn sie sichere Internetverbindungen nutzen.

BT Assure Managed Cloud with Zscaler scannt und filtert jedes Byte des Datenverkehrs, inklusive SSL-verschlüsselter Verbindungen, das ins Internet gesendet oder aus dem Internet empfangen wird. Die Zscaler-Zugangspunkte, die jetzt in das Netzwerk von BT integriert wurden, bilden eine Reihe von Kontrollstellen zwischen Unternehmensnetzen und dem öffentlichen Internet. Sie helfen dabei, potenzielle Bedrohungen zu identifizieren, diese abzuwehren und geistiges Eigentum zu schützen.

Als Cloud-basierter Service erfordert Assure Managed Cloud keine Investitionen in Hardware oder deren Wartung. Das Management der Internet-Sicherheitsrichtlinien und das Reporting sind über ein zentrales Portal möglich. Das hilft, die Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften unternehmensweit einheitlich umzusetzen.

Die neuen Zugangspunkte von Zscaler und BT sind zunächst in Europa verfügbar, Amerika und Asien-Pazifik sollen folgen. Für Bestandskunden von BT ist der neue Service kostenlos. BT erweitert damit seine „Cloud of Clouds“-Strategie.

„Wir freuen uns, diese Verbesserung in das wachsende Portfolio unserer Cloud-Lösungen integrieren und unseren Kunden die Vorteile der Cloud näherbringen zu können“, sagte Mark Hughes, CEO von BT Security. „Basierend auf Zscalers neuester Technologie profitieren Unternehmen von der jüngsten Erweiterung unseres Angebots Assure Managed Cloud. Sie erhalten damit mehr Zuverlässigkeit und Komfort – ohne zusätzlich in Hardware oder Software investieren zu müssen.“

IAVCworld per E-Mail folgen