So schützen Unternehmen die Online-Konten ihrer Nutzer

TeamViewer zeigt einfache und bewährte Methoden für das Erstellen von Passwörtern auf. Zusätzlich zum Erstellen von sicheren Passwörtern rät TeamViewer Nutzern, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einzusetzen, um eine weitere Sicherheitsebene gegen unautorisierte Zugriffe zu erreichen.

Die folgende Liste beinhaltet fünf einfach zu befolgende Prinzipien für Passwörter. Als leichten Einstieg zuerst eine drollige Eselsbrücke, um die allerwichtigste Passwort-Regel stets in Erinnerung zu behalten: Passwörter sind wie Unterwäsche – bitte regelmäßig wechseln und nicht öffentlich zeigen!

1. Unterschiedliche Passwörter für jedes Konto verwenden
Wenn die gleichen Anmeldedaten über mehrere Konten hinweg benutzt werden und nur ein einziges Konto kompromittiert wird, sind auch alle anderen Konten ungeschützt und gefährdet.

2. Passwörter nicht mit anderen teilen
Per Definition ist ein Passwort ein geheimes Wort oder eine geheime Formulierung und man sollte stets vorsichtig sein, wenn es darum geht, das Passwort anderen mitzuteilen.

3.Passwörter regelmäßig ändern
Selbst wenn ein sicheres Passwort verwendet wird, ist es wichtig, es regelmäßig zu ändern. Es kann etwas dauern, bis man feststellt, dass ein Konto kompromittiert ist, deshalb sollte man darauf achten, Passwörter regelmäßig zu aktualisieren. Sinn macht ein Zeitplan, damit man es nicht vergisst!

4. Keine mit der Person identifizierbaren Informationen verwenden
Es kann schwierig sein, eine Vielzahl von starken Passwörtern im Kopf zu behalten. Viele Nutzer versuchen dem Gedächtnis zu helfen, indem sie Namen und Daten mit persönlichem Bezug verwenden. Allerdings können Kriminelle öffentlich verfügbare Informationen und soziale Medien nutzen um diese Informationen herauszufinden und die Passwörter somit erraten.

5. Verwendung von Zwei-Faktor-Authentifikation
Sichere Passwörter einzusetzen ist ein wichtiger erster Schritt. Eine zusätzliche Sicherheitsebene durch Zwei-Faktor-Authentifizierung einzuziehen, bringt ein noch weiter reichendes Maß an Schutz. Das bedeutet, zusätzlich zu einem Passwort wird ein zweiter Faktor benötigt – oft ein Sicherheitscode, der an ein Mobiltelefon geschickt wird – um sich an einem Konto anzumelden.

IAVCworld per E-Mail folgen