ForeScout ist laut Gartner Representative Vendor für NAC

ForeScout erhält den Titel des Representative Vendor im neuen Gartners Market Guide für Network Access Control (NAC). Der treibende Faktor für den Bedarf an NAC ist die zunehmende Einführung von IoT und Bring-Your-Own-Device (BYOD) in Unternehmen.

„Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter greifen regelmäßig per Fernverbindung auf Netzwerke zu, und Berater und Auftragnehmer sowie andere Gäste kommen in Betriebe und verlangen nach Konnektivität mit dem Unternehmensnetzwerk.

Viele Firmen haben BYOD-Netzwerke aufgebaut, um Angestellten den Zugriff auf Netzwerke mit ihren persönlichen Geräten zu ermöglichen. Daher operieren die meisten Netze drahtlos. Auch steigt die Anzahl an IoT-Geräten, die durch NAC verwaltet werden müssen“, sagen Claudio Neiva und Lawrence Orans, Analysten bei Gartner.

Durch die ForeScout ControlFabric-Architektur verfügt ForeScout CounterACT über die einzigartige Fähigkeit, sämtliche Endpunkte und mit dem Internet verbundene Geräte dynamisch zu erkennen, zu evaluieren und zu schützen. ForeScouts CounterACT reduziert Schwachstellen in Unternehmen.

Durch die Fähigkeit vollständige Sichtbarkeit des Netzwerkes und automatisierte systemweite Reaktion auf Bedrohungen kontextuelle Einblicke in Echtzeit zu teilen, erhöht sich die Sicherheit maßgeblich.

„Wir glauben, dass unsere Nennung als Representative NAC Vendor durch Gartner ein echtes Bekenntnis zum Potential unserer Technologie und die Bestätigung unserer Führungsposition auf dem Gebiet der Network Access Control ist“, sagt Michael DeCesare, CEO und Präsident von ForeScout. „Die Anzahl der IoT-Devices explodiert geradezu. Unternehmen brauchen volle Sichtbarkeit und Kontrolle über alle Endpunkte in ihrem Netzwerk, um nicht Opfer eines Angriffs zu werden.“

IAVCworld per E-Mail folgen