Venafi Studie: Sorgen um den Datenschutz steigen

Venafi gibt die Ergebnisse einer Befragung bekannt, die mit 918 an der RSA-Konferenz 2017 teilnehmenden Sicherheitsexperten durchgeführt wurde. Die Studie bewertet die Auswirkungen der jüngsten geopolitischen Veränderungen auf datenschutzrechtliche Bedenken sowie auf die Verschlüsselung.

Hervorzuheben ist, dass die geopolitischen Veränderungen die datenschutzrechtlichen Bedenken verstärken und für einen vermehrten Einsatz von Verschlüsselungstechnologien sorgen. Allerdings geben nur 29 Prozent der Befragten an, in Hinblick auf Sicherung und Schutz verschlüsselter Kommunikation großes Vertrauen in die Fähigkeiten ihres Unternehmens zu haben.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

  • Fast drei Viertel (72 %) der Sicherheitsexperten geben an, sich mehr Sorgen um den Datenschutz zu machen; ungefähr 71 Prozent sagen, Organisationen sorgten sich mehr um den Datenschutz.
  • Zwei Drittel der Befragten IT-Sicherheitsexperten (66 %) sagen, ihre Organisationen zögen einen verstärkten Einsatz von Verschlüsselung in Betracht.
  • Nur 29 Prozent der Sicherheitsexperten sagen, sie „haben zu 90 Prozent Vertrauen” in die Fähigkeiten ihrer Organisationen, wenn es um die Sicherung und den Schutz verschlüsselter Kommunikation geht.
  • Nahezu ein Drittel (32 %) gibt an, von der Fähigkeit seiner Organisation, verschlüsselte Kommunikation schützen und sichern zu können, „nicht überzeugt” oder nur zu „50 Prozent überzeugt“ zu sein.
  • Sieben Prozent sagen, sie „haben keine Ahnung”, ob ihre Organisation verschlüsselte Kommunikation schützen kann.
  • Fast drei Viertel (72 %) der Sicherheitsexperten machen sich heute mehr Sorgen um Backdoors in der Verschlüsselung als vor einem Jahr.

„Verschlüsselung spielt im Datenschutz, z.B. beim Schutz von Daten vor Hackern oder Regierungen, eine entscheidende Rolle“, sagt Paul Turner, CTO Server Products bei Venafi. „Die Herausforderungen, die Organisationen bei der Verwaltung und Sicherung von Security-Keys heute bereits zu meistern haben, zusammen mit den Bedenken hinsichtlich der Integrität und Stärke der Implementierungen, unterminieren das Vertrauen in den Datenschutz und die Sicherheit von Daten.“

IAVCworld per E-Mail folgen