Check Point schließt Partnerschaft mit Microsoft Intune

Check Point kündigte die Produktintegration seiner Mobile Threat Defense-Lösung SandBlast Mobile mit der Microsoft Enterprise Mobility Management-Plattform Intune zur Sicherung von Mobilgeräten im Unternehmen an.

Cyberangriffe machen auch vor Unternehmensgrenzen nicht Halt. Dennoch setzt nur ein Prozent der Unternehmen mobile Sicherheitstechnologien ein. Die Integration von Check Point Sandblast Mobile  mit der Enterprise Mobility Management-Plattform Intune von Microsoft bietet ein umfassendes Konzept zur Verwaltung mobiler Geräte und zum Schutz vor modernen Angriffen auf Smartphones, Tablets und Co.

Die Vereinigung von Microsoft Intune und SandBlast Mobile vereinfacht die Art und Weise, wie Kunden die Bedrohungsdaten von SandBlast Mobile als zusätzlichen Input für die Parameter der Geräte-Compliance von Intune nutzen können.

Sobald eine Bedrohung erkannt wurde, setzt SandBlast Mobile sofort geräteeigene Schutzvorkehrungen in Gang und veranlasst Intune, Gerätestatusänderungen und bedingungsgebundene Zugriffskontrollen durchzusetzen, um sicherzustellen, dass Unternehmensdaten geschützt bleiben, bis die Bedrohung abgewehrt ist.

„Mobile Bedrohungsabwehr ist ein entscheidender Bestandteil unserer Strategie, wenn es darum geht, den Kunden den besten proaktiven Schutz zu bieten, der mit Check Points Sicherheitsarchitektur Infinity zur Verfügung steht“, erklärt Michael Shaulov, Head of Products, Mobile and Cloud Security bei Check Point.

„Die neueste unabhängige Validierung unterstreicht die Wirksamkeit der Einführung von SandBlast Mobile beim Auffinden und Abwehren von Bedrohungen. Zusätzlich wird das Zusammenspiel mit Microsoft Intune, das Mobilgeräte verwaltet und für deren Compliance sorgt, uns helfen, unsere Kunden bei unserem Ziel, die mobile Sicherheit nachhaltig zu verbessern, weiter zu betreuen.“

Mit der Verbindung von Check Point SandBlast Mobile mit Microsoft Intune setzen sich die gemeinsamen Bemühungen beider Unternehmen fort, die Infrastruktur von Organisationen - von der Cloud bis zu den Mobilgeräten - zu sichern. Dies schließt frühere gemeinsame Arbeiten an Check Point vSec Cloud Security für Microsoft Azure mit ein.

IAVCworld per E-Mail folgen