Teamviewer stattet ITbrain mit neuen Funktionen aus

TeamViewer hat die Verfügbarkeit des Anti-Malware Outlook Add-Ins und neuen Funktionen für proaktiven Ransomware-Schutz bekanntgegeben. ITbrain Anti-Malware schützt somit Computer vor Bedrohungen wie Viren, Trojaner, Rootkits und Spyware.

Systemadministratoren können damit anpassbare Strategien definieren und die Anti-Malware-Funktionen an die Bedürfnisse des Unternehmens und sogar an bestimmte Benutzercomputer im Unternehmens-Netzwerk anpassen. Die beiden neuen Funktionen bieten eine deutliche Steigerung der Anti-Malware-Fähigkeiten von ITbrain.

Proaktiver Schutz vor dateiverschlüsselnder Ransomware
Die neue Ransomware-Schutzfunktion sichert Daten an geschützten Orten vor der Verschlüsselung durch Ransomware. Diese geschützten Speicherorte können vom Systemadministrator so definiert werden, dass sie den Bedürfnissen des Benutzers oder des Unternehmens entsprechen.

Einmal eingerichtet dürfen nur diejenigen Prozesse Daten in geschützten Ordnern ändern, die entweder als sauber bekannt sind, durch gültige Codesignatur authentifiziert sind oder vom Benutzer als vertrauenswürdig eingestuft wurden.

Folglich werden Anwendungen, die diese Bedingungen nicht erfüllen, daran gehindert, jegliche Art von Daten an geschützten Orten zu verändern. IT-Administratoren können eine Anwendung, die für die Änderung von Daten gesperrt ist, jederzeit freigeben.

Outlook Add-In eliminiert das Risiko, schadhafte Mail-Anhänge auszuführen
Die häufigste Art und Weise, wie ein Virus oder eine Malware heutzutage in ein System eindringen kann, ist über E-Mail-Anhänge. Während Unternehmen ihre Mitarbeiter üblicherweise darin schulen, mit Datei-Anhängen aus unbekannten Quellen vorsichtig umzugehen, reicht es häufig bereits aus, wenn nur eine Person eine bösartige Datei öffnet, um die gesamte IT-Infrastruktur zu gefährden.

Mit dem jetzt verfügbaren Outlook Add-In scannt ITbrain Anti-Malware alle Anhänge von eingehenden E-Mails. Wenn ein infizierter Anhang erkannt wird, wird er gelöscht. Anstelle der bösartigen Datei findet der Benutzer einen einfachen Text-Anhang, der ihn über die gelöschte Bedrohung informiert. Diese Funktion ist für Benutzer von Microsoft Outlook 2010 oder höher verfügbar.

IAVCworld per E-Mail folgen