Polycom ergänzt IBM Lotus Sametime 8.5

Polycom hat sein Angebot an integrierten Sprach- und Videokommunikationslösungen für Kunden, die IBM UC2-Umgebungen (‘Unified Communication and Collaboration’) mit Unterstützung von Lotus Sametime und Lotus Notes einsetzen, weiter ausgebaut.

Durch die kombinierte Lösung erhalten Benutzer von Lotus-Applikationen die Möglichkeit, per Mausklick aus der Anwendung heraus auf On-Demand Sprach- und Videokommunikations-Tools zuzugreifen. Dies trägt nicht nur zu einer besseren Zusammenarbeit zwischen Teams, sondern auch zur Reduzierung der Kosten und zur Beschleunigung von Entscheidungsprozessen zwischen Mitarbeitern, Kunden und Partnerunternehmen bei.

Die Polycom-Lösung gibt Benutzern von IBM Lotus Sametime und Lotus Notes die Möglichkeit, mithilfe von “Click-to-Call-” und “Click-to-Conference”-Funktionen über präsenzfähige Kontaktlisten direkt aus der Anwendung heraus Telepresence-, Video- und Sprachverbindungen sowie Verbindungen zu kombinierten Sprach- und Videokonferenzen herzustellen. Darüber hinaus können Nutzer der in Lotus Sametime enthaltenen Webkonferenz-Funktion Sprach- oder Videokonferenzen sowohl Instant Meetings (d.h. als Online-Meeting, das sofort gestartet wird) als auch geplante Web-Konferenzen starten.

Mit der Integrationslösung von Polycom verfügen Unternehmen über eine skalierbare, zuverlässige und auf Standards basierende Infrastrukturplattform für die Durchführung von Multimedia-Konferenzen in IBM UC2-Umgebungen. Die Lösung integriert die neueste Version von Sametime Release 8.5, IBM Lotus Sametime Server sowie IBM Lotus Domino Server und ermöglicht eine nahtlose Durchleitung von Verbindungen zwischen den Lotus-Applikationen und Polycoms Telepresence-Systemen, Desktop- und Konferenzraum-Systemen, mit denen Punkt-zu-Punkt-Videoverbindungen unterstützt werden, sowie Polycoms RMX-Konferenzplattformen für Sprach- und/oder Video-Konferenzen, an denen mehrere Systeme an unterschiedlichen Standorten beteiligt sind. Da die Lösung auf Standards basiert, können Unternehmen ihre vorhandenen Videokommunikationssysteme weiter nutzen, wodurch der ROI entsprechender Investitionen gesteigert und ein umfangreiches Netzwerk mit weltweit nahezu zwei Millionen standard-basierter Telepresence- und Videokonferenzsystemen unterstützt wird.

Mit der jetzigen Ankündigung erweitert Polycom seine bisherige Integrationslösung für IBM UC2 und baut das gemeinsame Serviceangebot von Polycom und IBM Global Technology Services weiter aus, um Kunden aus aller Welt skalierbare und hoch verfügbare Unified-Communications-Lösungen mit umfassenden Sicherheitsfunktionen zur Verfügung zu stellen. Polycom ist als Sponsor und Aussteller an der Lotusphere 2010 beteiligt (Stand Nr. 611). Im Gegenzug beteiligt sich IBM als Platinum-Sponsor an Polycoms Partnerkonferenz und Vertriebsmesse, die Ende Januar stattfindet.

Polycoms Integrationsmaßnahmen für IBMs UC2-Umgebungen sind Bestandteil von Polycoms Open Collaboration Network Strategy, mit der das Unternehmen eine offene Collaboration-Lösung schaffen will, die durch eine umfassende Interoperabilität gekennzeichnet ist und Kunden nicht nur ein höheres Maß an Flexibilität bietet, sondern auch dafür sorgt, dass deren Investitionen in UC-Umgebungen besser geschützt werden. Durch die Zusammenarbeit mit IBM und anderen führenden Anbietern von Unified-Communications-Plattformen ist Polycom in der Lage, seine produktivitätssteigernden und kostensenkenden Telepresence-, Video- und Sprachkommunikationsprodukte als integrierte Komponenten von Unified-Communications-Umgebungen bereitzustellen, so dass die Benutzer bei ihren täglichen Arbeitsabläufen jederzeit problemlos auf Technologien zurückgreifen können, die in eine leicht zu implementierende und einfach zu verwaltende Gesamtlösung eingebettet sind.

Die neuen Integrationsfunktionen für IBM Sametime 8.5 werden voraussichtlich im Laufe der ersten Jahreshälfte 2010 erhältlich sein.

IAVCworld per E-Mail folgen