Skype bietet Premium-Paket mit Gruppen-Videogesprächen an

Skype gab auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas das offizielle Debüt seiner Gruppen-Videogespräche für Verbraucher und Unternehmen bekannt.

Bisher war diese Funktion im Beta-Stadium. Privatpersonen und Firmen können damit drei Teilnehmer oder mehr in einem einzelnen Videoanruf zusammenzubringen und so virtuelle Familientreffen oder Firmenkonferenzen abhalten. Videogespräche machten in der zweiten Hälfte des Jahres 2010 etwa 41,5 Prozent aller Gesprächsminuten zwischen Skype-Nutzern untereinander aus.

Skype bietet die Gruppen-Videogespräche im Rahmen seines neuen Premium-Pakets an, das auch Zugang zum Livechat-Kundensupport beinhaltet. Es ist als Tagespass für €3,49 oder als Monatsabo für €5,99 pro Monat erhältlich. Skype-Nutzer, die sich während des ersten Monats nach der Einführung für Gruppen-Videoanrufe registrieren, erhalten 33 Prozent Rabatt auf drei- und zwölfmonatige Abonnements. Neue Nutzer können den Service sieben Tage lang kostenlos ausprobieren. Neukunden, die sich für Gruppen-Videogespräche registrieren, bekommen 25 Prozent Rabatt auf eine HD Webcam im Skype-Online-Shop. Videogespräche zwischen zwei Teilnehmern bietet Skype auch weiterhin kostenlos an.

Videokonferenzen für Unternehmen
Gruppen-Videogespräche stehen auch in der neuen Unternehmensversion von Skype zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Desktop-Anwendung für PCs, mit der Unternehmen kontrollieren können, wie Skype am Arbeitsplatz genutzt wird. Mitarbeiter können problemlos Videokonferenzen mit Kollegen rund um den Globus aufsetzen und die Zusammenarbeit intensiver und produktiver gestalten. Unternehmen, welche die Skype-Manager-Software nutzen und sich für Gruppen-Videoanrufe registrieren, erhalten 33 Prozent Rabatt auf drei- und zwölfmonatige Abonnements. Darüber hinaus bekommen sie 15 Prozent Rabatt auf ein Paket mit Headset und Lautsprecher.

Bereits in der Beta-Phase haben Gruppen-Videogespräche viele Familien, Freunde und Arbeitskollegen über große Entfernungen zusammengebracht. Beispielsweise eine spanische Familie, die sich nach sechs Jahren Trennung wiedergesehen hat, oder eine Organisation namens Global Learning Exchange, die Klassenzimmer aus Singapur und Bakersfield, Kalifornien zusammenschaltete, und Unternehmen wie ePromos, die durch Gruppen-Videogespräche ihre Zusammenarbeit mit externen Mitarbeitern und Zulieferern verbessern.

Um ein Gruppen-Videogespräch zu beginnen, muss nur ein Teilnehmer die siebentägige Probezeit aktiviert oder einen Tagespass bzw. ein Monatsabo über Skype für Windows 5.1 erworben haben. Damit alle Teilnehmer das Video empfangen können, benötigen sie mindestens Version 5.0 für Mac oder Windows.

IAVCworld per E-Mail folgen