KLIMASCHUTZ - gilt das eigentlich auch für Geschäftsreisen?

KLIMASCHUTZ bei Geschäftsreisen ist ein großes Thema mit sehr erheblichen Auswirkungen positiver Art. Hiervon machen leider die Inhaber und die Geschäftsführer noch nicht den notwendigen Gebrauch.

Entweder „ MAN IST NICHT ÜBER DEN HEUTIGEN FORSCHRITT INFORMIERT", oder der Fortschritt wird im Unternehmen von denen blockiert, die gerne reisen, den Stress in Kauf nehmen und die verstopften Autobahnen und Flughäfen lieben, um später sagen zu können, wie stressig das Geschäftsleben ist.

Die heutige Technologie gewährt allerhöchsten Klimaschutz und Bequemlichkeit - verbunden mit mehr Gewinn für das Unternehmen. Man muß nicht erst auf das 1 oder 2 Liter Auto warten. Weshalb die neue Technologie nicht genutzt wird, hat wohl viele Ursachen. Allgemein meint man, dass Videokommunikation eine komplizierte Technologie  ist - in Wirklichkeit ist es aber sehr einfach und genial. Man muss das nur einmal versucht haben, um die erheblichen Vorteile für den Klimaschutz- und für die Effizienz im Mittelstand zu erleben, um diese dann fortdauernd zum Wohle jedes Unternehmens und des Klimaschutzes zu nutzen.

Nicht nur die oberen 10.000 können miteinander per VIDEO konferieren.
Die Entwicklung hat sich wesentlich vorwärts bewegt. Mit Web-Kameras, Headset und  z.B. der VIVICOM- Software ist eine technische und Preisrevolution mit höchster Qualität über das Internet vorhanden, womit jeder kommunizieren kann. Mit dem zusätzlichen Whiteboard, ist neben der Kommunikation per Video & Audio auch die Bearbeitung und Präsentation von Dokumenten gleichzeitig möglich. Damit ist mehr Leistung zum geringeren Preis sicher.

Diese Gesamt - Technik ( Internet + VIVICOM-Software + Web-Kamera + Headset ) ermöglicht es jedermann diese Kommunikationstechnologie einfach und überall zu nutzen. Jeder Unternehmer kann sich eine solche absolut sichere Technologie (sicherer als telefonieren) leisten.

Die  VIVICOM Software kostet pro User im Monat nicht mehr als € 40 – Und das nur zwei Jahre lang. Nach 2 Jahren geht dann die Software  ins Eigentum über. Und diese Kosten von € 40 entfallen -  kommen dann also zum Gewinn hinzu. Zumal mittlerweile in fast jedem Unternehmen ein Internetanschluss mit Flatrate vor- handen ist. Somit fallen auch hier keine weiteren Kosten an. Es werden außerdem erhebliche Telefonkosten eingespart.

Damit sind bei nicht gefahrenen 200 Kilometern bereits € 40 eingespart, was in den ersten zwei Jahren für die monatliche Kaufmiete der Software aufgewendet werden kann. Die weiteren nicht gefahrenen Kilometer, die eingesparte Reisezeit und Hotelkosten sind zusätzliche Gewinne für das Unternehmen. Nach zwei Jahren werden die Kosten der monatlichen Mietkaufbelastung von € 40 pro User zusätzlich verdient. Dieses sollte jeder Unternehmer wissen.

Die VIVICOM INTERNATIONAL GmbH aus Bremen macht es mit seiner einmaligen, offensiven Preispolitik möglich, dass jedes klein- und mittelständische Unternehmen diese  zukunftsweisende Technologie bereits heute einsetzen kann.

KLIMASSCHUTZ , CO2 Belastung und mögliche Entlastung:
1 Kilometer Autofahrt verursacht im Schnitt 150 Gramm CO2 Ausstoß. Bei 100 Kilometern sind das 15kg. Eine durchschnittliche Fahrt (200 km) zur Tagung verursacht 30 kg CO2, bei einem Treffen von z.B. 16 Mitarbeitern sind das 480 kg CO2 und mehr. Wenn diese Reisen  z.B. 30 x pro Jahr stattfinden werden also pro Jahr 14.400 kg CO2 in den Wind geblasen.

Wenn man auf der anderen Seite davon ausgeht, dass ca. 70% der Reisen vermieden werden können, spart jedes mittelständische Unternehmen 10.080 kg CO2 und mehr ein. Bei ca. 1 Million solcher Unternehmer in Deutschland, sieht man die Größe des möglichen KLIMASCHUTZES bei der REISETÄTIGKEIT. 

Zusätzlicher Gewinn: 

  • Vermeidung von verstopften Autobahnen
  • Vermeidung von Stress
  • Mehr Effizienz
  • Mehr Gewinn
  • Schnellere Entscheidungsprozesse
  • Mehr Geld ( durch die Ersparnis) zur Verfügung, um Schulungen und Seminare für die Belegschaft   mittels der Video - Seminarkonferenzen für die  Weiterbildung durchführen zu können = Weiterer Fortschritt im Unternehmen.
  • Nutzung der stillen Reserven in jedem Unternehmen - durch Mehr -Beteiligung am Geschehen im Unternehmen.
  • Stärkere Diskussionsmöglichkeiten ohne Kosten zwischen den Innen und dem Außendienst
  • Für jede Entwicklungsabteilung ein Segen, um vom Arbeitsplatz mit anderen zu diskutieren und Erfahrungsaustausch adhoc zu betreiben.= "Beschleunigungsprozesse von Entscheidungen"
  • Die gewonnene Zeit kann für andere nutzbringende Arbeitsprozesse eingesetzt werden - zum Wohle des Unternehmens und der eigenen Person

Ob gesund oder zur Not auch krank. Im Büro, unterwegs mit UMTS, zur Erholung oder im Bett, jeder kann von seinem Standort am Geschehen teilnehmen, da über PC oder Notebook mit Internet Anschluss, oder UMTS, überall eine Verbindung miteinander möglich ist.

Und dieses sollten wir alle auf breiter Front nutzen, um nicht von Asien und anderen überholt zu werden. Wir müssen mit Begeisterung unsere Fortbildung bis zum hohen Alter betreiben, was kostengünstig möglich ist. Wir müssen es nur wollen.

IAVCworld per E-Mail folgen