Polycom stattet analoge Konferenztelefone mit Funkentstörung aus

Polycom stattet seine analogen Konferenztelefone der Serien SoundStation® und VoiceStation® jetzt mit einer modernen Funkentstörungs - Technologie aus. Die Integration dieser Technologie in die neuesten Modelle sorgt für ein klareres und produktiveres Konferenzerlebnis.

Polycom hat mehrere robuste Schutzebenen implementiert, mit denen Beeinträchtigungen durch Funkstörungen vermieden werden sollen. Um eine optimale Leistung in Hochfrequenzfunkumgebungen zu gewährleisten, wurden die Konferenztelefone strengen Tests unterzogen. Darüber hinaus ist Polycom Mitglied des ANSI‑Ausschusses (American National Standards Institute), der für die Entwicklung von Industrie- standards verantwortlich ist, mit denen diese Form von Funkstörungen verhindert werden sollen.

Bei einer Umfrage unter 1.000 Polycom-Kunden gaben 97 Prozent der Befragten an, dass sie bei Gesprächen diese Störgeräusche hören und dies als ablenkend oder störend empfinden. Obwohl ihnen durchaus bekannt war, dass das Störgeräusch eine unmittelbare Folge von Mobiltelefonen im Raum ist, gaben 60 Prozent an, dass sie ihr Telefon während der Konferenz unbedingt mit sich führen müssten, um erreichbar zu bleiben. 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie großes Interesse daran hätten, ihre Konferenztelefone mit einer Funkentstörungstechnologie aufzurüsten.

“Wenngleich diese Funkstörungen sicher kein neues Phänomen sind, waren die damit verbundenen Probleme nie zuvor so groß wie heute, da immer mehr geschäftliche Aktivitäten über virtuelle Kommunikationsformen wie Sprach- und Videokonferenzen abgewickelt werden und die Verbreitung von Mobiltelefonen immer mehr zunimmt. Jetzt können Kunden ihre mobilen Geräte in den Konferenzraum mitnehmen, ohne dass das Konferenzgespräch gestört wird,” so Jeff Rodman, CTO, Polycom Voice Communications Solutions Division.

Weitere Informationen zu Polycoms Konferenztelefonen SoundStation und VoiceStation, die mit der neuen Funkentstörungstechnologie ausgestattet sind, erhalten Sie unter www.nomorebuzz.com/news.