Avaya bringt mit one-X Mobile Business Kommunikation auf das iPhone

Die als Download verfügbare Software integriert mobile Endgeräte von Apple, RIM, Palm, Motorola, LG, Nokia, Samsung, Sanyo, Sony Ericsson und Endgräte, die auf Symbian, Java oder Windows Mobile basieren, in die Unternehmenskommunikation. Avaya zeigt die Lösung auf der CeBIT.

Über Avaya one-X Mobile erhalten Nutzer Zugriff auf die Unternehmenskommunikation und auf alle Funktionen ihres Bürotelefons. Sie können Sprachnachrichten anhören und lesen, Konferenzen schalten, Gespräche zu einem anderen Anschluss umleiten oder verbinden sowie Gesprächspartner per Kurzwahl anrufen. Zudem können laufende Gespräche einfach per Knopfdruck vom Bürotelefon auf das mobile Endgerät umgeschaltet und dort weitergeführt werden. Auf diese Weise werden die Mitarbeiterproduktivität und -verfügbarkeit sowie die Geschäftskontinuität verbessert und Gesprächskosten gesenkt. Darüber hinaus bietet die Lösung mittels GPS-Standortbestimmung die Möglichkeit, Regeln für die Abwicklung und die Handhabung von Gesprächen festzulegen.

Mit Avaya one-X Mobile erweitert Avaya Unified Communications (UC) im Unternehmen, unabhängig von der vorhandenen IP-Infrastruktur und von den Mobilfunkanbietern. Die Lösung unterstützt Unternehmen dabei, IP-basierte Kommunikationsanwendungen wie IP-Telefonie, Audio-, Web- und Videokonferenzen, E-Mail, Fax, Sprachnachrichten, Instant Messaging, Kalender, Verzeichnisse und andere im Unternehmen unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche zusammenzuführen.

Avaya one-X Mobile gibt es als reine Client-Lösung oder als Server-Lösung. Sie unterstützt dabei den Avaya Communication Manager und die Modular Messaging Software von Avaya. Die Lösung ermöglicht den Zugriff auf Verzeichnisdienste wie Microsoft Active Directory, unterstützt das Lightweight Directory Access-Protokoll (LDAP) und bietet durchgängige Unterstützung in heterogenen Netzwerkumgebungen.

Weitere Informationen sind unter http://cebit.avaya.de verfügbar.

IAVCworld per E-Mail folgen