innovaphone wandelt sich zum Anbieter von UC-Komplettlösungen

Schon seit Jahren baut innovaphone das Produkt-Portfolio systematisch in Richtung Unified Communications aus. Mit der ab sofort verfügbaren Version 10 (V10) der innovaphone PBX hat das Unternehmen nun endgültig den Wandel zum UC-Komplettlösungsanbieter vollzogen.

Die V10 wartet mit einer Fülle zusätzlicher UC-Funktionalitäten auf und setzt damit neue Maßstäbe in der IP-Kommunikation. Desktop-Video-Telefonie, Chat, Application Sharing: Die neue Version der innovaphone PBX präsentiert sich als regelrechtes Allroundtalent und kommt dabei weiterhin ganz ohne Server aus. Das Thema Sprachkommunikation hat freilich noch immer seinen festen Platz – schließlich entfällt auch im UC-Zeitalter ein großer Teil der Kommunikation auf die IP-Telefonie.

„Die Version 10 der innovaphone PBX ist ein echter Quantensprung“, sagt Dagmar Geer, Vorstandsvorsitzende der innovaphone AG. „Die V10 ist ein absolutes Rundum-Pakt, das kaum einen Wunsch, den Unternehmen heute an die Kommunikationsinfrastruktur stellen, unerfüllt lässt. Sie erschließt den Unternehmen auf eine intelligente Weise alle verfügbaren Kommunikationswege und verbessert dadurch die Erreichbarkeit der Mitarbeiter. Darüber hinaus beschleunigt sie die Prozesse und steigert auf diese Weise die Effizienz.“

Geeignet ist die innovaphone PBX für jede beliebige Unternehmensgröße, sowohl für Großkonzerne als auch kleine Unternehmen stellt sie eine ausgereifte UC-Lösung dar. Dabei ist die innovaphone PBX unglaublich schlank und einfach in der gesamten Handhabung. Denn bei allen Neuerungen gibt es seit Jahren eine feste Konstante: Die innovaphone PBX wird auf einer autarken, funktionalen aufs Wesentliche reduzierten und daher sehr performanten Hardware betrieben und kommt daher ganz ohne externe Server aus – das bringt eine Menge Vorteile in puncto Sicherheit, Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit mit sich.

Besonders deutlich wird der technologische Quantensprung beim Thema Video-Telefonie. Denn mit der innovaphone PBX Version 10 wird Desktop-Videotelefonie so einfach wie nie zuvor. Selbst Dreier-Video-Konferenzen lassen sich ganz leicht ohne zusätzliche Multipoint-Control-Unit (MCU) realisieren.

Neu ist auch die integrierte Chat-Funktion, die den Informationsaustausch in Echtzeit erleichtert. Damit können nicht nur beliebig viele Teilnehmer chatten. Mithilfe entsprechender Softwareapplikationen (z.B. GoMeetNow, WebEX, etc.) können die Teilnehmer mit wenigen Klicks direkt aus der Anwendungsumgebung der innovaphone PBX heraus auch live dieselbe Applikation nutzen und dadurch gemeinsam Dokumente, Präsentationen, Grafiken, Fotos oder Videos betrachten, erstellen oder bearbeiten (Application-Sharing).

Darüber hinaus wartet die V10 mit erweiterten Presence-Funktionen auf. Die Microsoft Office-Integration sorgt dafür, dass die Presence-Informationen zwischen der innovaphone PBX und Outlook in beide Richtungen ausgetauscht werden. Überflüssige Anrufe gehören damit der Vergangenheit an.

Auch im UC-Zeitalter sind in vielen Unternehmen Faxe nicht aus dem Kommunikationsalltag wegzudenken. Im Regelfall werden dazu Fax-Server als Technologieinseln neben der eigentlichen Kommunikationsinfrastruktur betrieben. Ganz anders bei der innovaphone PBX Version 10: Mit ihr lassen sich Faxe direkt vom eigenen PC aus Outlook heraus versenden – und das ohne zusätzlichen Fax-Server, weitere Software oder Schnittstellen.

IAVCworld per E-Mail folgen