ESTOS und Panasonic kooperieren bei Unified Communications

ESTOS und Panasonic System Communications Europe gehen jetzt im Unified Communications Umfeld gemeinsame Wege. Als Rahmen für diese Zusammenarbeit dient das Panasonic System Developer Network.

Als erstes Produkt wurde der ECSTA für Panasonic für die bekannte CTI-Middleware Familie von ESTOS implementiert. Die ECSTA Produkte verbinden die Welt bekannter Kommunikationssysteme mit Microsoft Windows-Systemen.

Technisch wird dies über eine Umsetzung des CSTA-Protokolls realisiert, welches über eine Schnittstelle der Anlage bereitgestellt wird. Der 3rd-Party TAPI Service Provider (TSP) ermöglicht eine zentrale Anschaltung kompatibler Anwendungen.

Die ECSTA-Serie zeichnet sich durch einfache Erstinstallation und Wartung aus, bietet Basis- und Komfort-Telefonie-Leistungsmerkmale, wie zum Beispiel Annehmen und Weiterleiten von Anrufen oder Schalten von Rufumleitungen und ermöglicht eine Kommunikation zwischen Telekommunikationssystemen und IT-Infrastruktur, sodass angeschaltete Endgeräte computergestützte Anwendungen wie Contact Center, Unified Messaging sowie CRM- und ERP-Systeme nutzen können.

Von folgenden weiteren Funktionen können Anwender des ECSTA für Panasonic ab sofort profitieren:

  • Über einen integrierten CSTA Multiplexer können gleichzeitig mehrere CSTA-fähige Applikationen, wie beispielsweise CTI-, Unified Communications-, Call-Accounting-, Hotel- oder Call-Center-Software, an einem einzelnen Panasonic Kommunikationssystem betrieben werden.
  • Auch die sogenannte Panasonic Super-Twin Port (SXDP) Unterstützung ist dabei gewährleistet. So können parallel geschaltete Endgeräte gezielt vom Arbeitsplatz aus gesteuert werden. Dazu werden beispielsweise im ProCall Client auch sämtliche Anrufe für alle Geräte im Super Twin-Modus korrekt im Journal geführt.
  • Ein zusätzlicher Vorteil des ECSTA für Panasonic ist die Virtualisierbarkeit der Middleware auf bekannten Virtualisierungsplattformen, wie z. B. VMWare und Hyper-V.

Die ECSTA Middleware ist mehrfach instanzierbar, kann somit mehrfach auf einem Server installiert werden. Dadurch ist es, zusammen mit der bewährten ESTOS MultiSite und MultiVendor Technologie möglich, die Leitungen verschiedener Kommunikationsanlagen - desselben oder unterschiedlichen Typs - sowie unterschiedlicher Standorte gemeinsam in einer Applikation zu nutzen.

Beispielsweise kann ProCall Enterprise mit vollständig standortübergreifenden Funktionen bereitgestellt werden. Dabei sind auch erweiterte Komfortfunktionen wie Pickup, Desktop Sharing oder die Steuerung der Benutzereinstellungen nutzbar.

IAVCworld per E-Mail folgen