Logistikdienstleister optimiert ITK-Infrastruktur mit Alcatel-Lucent

Das Logistikunternehmen Koch International hat mit OpenTouch von Alcatel-Lucent Enterprise eine Unified-Communications-Lösung implementiert, die durch einheitliche Endgeräte die Erreichbarkeit der Mitarbeiter optimiert und die Administration minimiert.

Die OpenTouch-Plattform wurde als Private Cloud implementiert. Der Energiebedarf der LAN-Komponenten konnte erheblich gesenkt werden, während ihre Leistung und Kapazität sich verdreifacht hat.

Mit dem Umzug in die neue Firmenzentrale in Osnabrück benötigte Koch International ein neues ITK-Konzept für die Verwaltung, das Contact Center und den Logistikbereich. Die Kommunikations­infrastruktur sollte hochverfügbar, flexibel und skalierbar sein und die Mobilität der Mitarbeiter auf dem Firmengelände unterstützen.

Die neue Lösung bietet effiziente Anrufverteilung (ACD) in einem optimierten IP-Netz mit marktführender Kapazität, so dass Anrufe schneller entgegengenommen werden können. Redundante Call Server und hochverfügbare Core Switche gewährleisten maximale Verfügbarkeit und Sicherheit. Ein schnurloses DECT-System verbindet alle firmeneigenen Gebäude miteinander. Headsets für Vieltelefonierer, insbesondere im Contact Center, geben den Mitarbeitern mehr Bewegungsfreiheit.

Konzipiert und implementiert wurde das neue System vom Alcatel-Lucent-Partner technology experts, der kürzlich mit dem „Alcatel-Lucent Excellence Partner Award 2013“ ausgezeichnet worden ist. Das junge, dynamische Unternehmen mit Hauptsitz in Oldenburg und Niederlassungen in Osnabrück und Kiel überzeugte durch seine umfassende Kompetenz und sein durchgängiges Servicekonzept.

IAVCworld per E-Mail folgen