Global Media Services schließt Partnerschaft mit Ashton Bentley

Eine positive Bilanz zieht GMS Global Media Services nach dem diesjährigen Frankfurter Technologietag (FTT): Der Unified Communications (UC) Dienstleister begrüßte Spezialisten von Technologieanbietern sowie Kunden aus unterschiedlichsten Branchen.

Im Fokus des zweiten Expertenforums standen visionäre Konferenzsysteme in Kombination mit Microsoft (MS) Lync. Darüber hinaus gab GMS Global Services die exklusive Vertriebspartnerschaft mit Ashton Bentley in Deutschland bekannt. Das britische Unternehmen stellt Designlösungen für Videokonferenz- und Präsentationssysteme her.

Am 5. Juni 2014 trafen sich UC-Interessierte aus ganz Deutschland, um beim FTT Einblicke in das Thema "Microsoft Lync trifft Medientechnik" zu gewinnen. Für den Erfahrungsaustausch sorgten hochrangige Unternehmensvertreter von Polycom, Ashton Bentley, Lutron und Triple Play Services.

"Mit dem Event möchten wir als herstellerübergreifender Anbieter nicht nur neue Trends und Lösungsansätze im Lync-Umfeld vorstellen, sondern GMS auch als Vordenker in der UC-Branche positionieren", erläutert Tobias Enders, Geschäftsführer von GMS Global Media Services und Initiator der Veranstaltung.

Eine besondere Rolle spielte beim FTT der Auftritt von Ashton Bentley: GMS wird zukünftig als Vertriebspartner in Deutschland die Präsentations- und Telepräsenzsysteme des britischen Unternehmens in sein Portfolio integrieren.

Tobias Enders über die neue Partnerschaft: "Mit dem Claim 'optimized, unified, simplified' trifft Ashton Bentley genau den Nerv der Zeit. Wir sehen großes Potenzial für die Lync-Umgebungen dieses Anbieters im deutschen Markt. Dank der Partnerschaft können wir unsere Kunden noch besser dabei unterstützen, ihre Hardware- und Software-Investitionen zu schützen. Denn Ashton Bentley-Lösungen lassen sich besonders einfach mit anderen Videokonferenzsystemen kombinieren."

IAVCworld per E-Mail folgen