Telekom vereinfacht Telefon-, Video- und Webkonferenzen

Die Telekom Deutschland gestaltet ihre Telefon-, Video- und Webkonferenzen jetzt noch einfacher, sicherer und zuverlässiger für ihre Kunden. Die Teilnehmer haben die Wahl, ob sie sich in das virtuelle Meeting über Festnetz oder VoIP, per Smartphone- oder Tablet-App oder einfach über einen Internet-Browser einwählen.

Video, Chat oder der Austausch und die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten lassen sich bei einer Webkonferenz mit einem Klick initiieren. Die neue Lösung steht bisherigen und neuen Kunden seit dem 15. November zur Verfügung.

Die wichtigsten Vorteile der neuen Lösung auf einen Blick:

  • Verbesserte Usability:
    -
    Bequemer und einfacher Zugang über die intuitiv gestaltete Konferenz-Einladung.
    - Ein direkter Einstieg in die Konferenz per Link erübrigt für alle das Merken und Eingeben von Zugangscodes.
    - „Mich anrufen“: Teilnehmer können sich bequem über das Portal in die Konferenz zuschalten lassen.
    - Active Speaker: Der Moderator erkennt unmittelbar, wer gerade spricht.
  • Noch mehr Sicherheit:
    -
    Die Teilnehmerliste bietet einen perfekten Überblick der Personen, die sich gerade in der Konferenz befinden.
    - Unerwünschte Teilnehmer können per Klick aus der Konferenz entfernt werden.
    - Der Moderator kann einzelne oder alle Teilnehmer der Teilnehmerliste „parken“ oder „stumm schalten“.
  • Hohe Qualität bei geringeren Kosten
    Teilnehmer können sich ab sofort bis zu 51% günstiger vom Konferenzsystem anrufen lassen.
  • Von Haus aus höchste Sicherheitsstandards
    D
    ie Daten der Konferenzlösung werden ausschließlich in Rechenzentren der Telekom in Deutschland gehalten. Des Weiteren sorgen eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung der Webkonferenz und das dafür ausgestellte TÜV-Zertifikat für Datensicherheit und Funktionalität für den allerhöchsten Sicherheitsstandard.

IAVCworld per E-Mail folgen