TeamViewer jetzt in Projekt-Tracking-Software JIRA integriert

TeamViewer® gibt die Integration der TeamViewer-Software für Fernwartung in die beliebte Projekt-Tracking-Software JIRA von Atlassian bekannt. Die TeamViewer-Integration erweitert JIRA um Collaboration-Funktionen, sodass Entwickler sich aus der Ferne miteinander verbinden können.

Sie sehen, welche User online sind, und können sie aus JIRA heraus direkt erreichen – sei es per Chat, Video-Call, Fernwartungssitzung oder eine Präsentation. Durch die nahtlose Integration lassen sich Probleme leichter lösen und die Zusammenarbeit verbessern.

Um die Integration nutzen zu können, müssen JIRA-User das neue TeamViewer-Plug-in installieren. Dann haben sie Zugriff auf die Collaboration-Funktionen von TeamViewer.

Dazu gehören:

  • Chat, Video-Call, Fernwartung und Präsentation – Unterhaltungen, Video-Calls und Desktop-Sharing lassen sich aus einem JIRA-Ticket heraus starten, so dass Tickets gleich besprochen und Unklarheiten sofort mit Kollegen geklärt werden können.
  • Diskussion und Problemlösung im Chat – Teams können bereits abgeschlossene Unterhaltungen erneut öffnen und so Informationen nachverfolgen. Zudem lassen sich feste Chatgruppen für fortlaufende Unterhaltungen erstellen.

In der Software-Entwicklung gilt JIRA als die bevorzugte webbasierte Issue-Tracking-Anwendung zur Statusverfolgung, für Fehlerbehebungsprozesse und operatives Projektmanagement. TeamViewer ist eine Fernwartungslösung, die von IT-Experten, Support-Technikern und IT-Dienstleistungsunternehmen weltweit genutzt wird.

Die Integration in andere Anwendungen sorgt für eine deutliche Zeitersparnis, da Daten nicht zwischen den unterschiedlichen Systemen manuell abgeglichen werden müssen und Prozesse vereinfacht werden.

IAVCworld per E-Mail folgen