Neue OmniSwitches unterstützen Unified Access Funktionen

Alcatel-Lucent Enterprise bringt zwei neue Switches seiner OmniSwitch-Produktfamilie auf den Markt, die erweiterte BYOD- und SDN-Funktionen bieten. Diese Erweiterungen ermöglichen es auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die Vorteile von Unified Access zu nutzen.

Sie unterstützen eine konsistente Nutzererfahrung im LAN und WLAN und die Möglichkeit, betriebliche und persönliche Endgeräte sicher im Unternehmensnetzwerk einzusetzen – was bisher nur für mittlere und große Unternehmen angeboten wurde.

Das neueste Release der Alcatel-Lucent Operating Software (AOS) erweitert das Unified-Access-Angebot von Alcatel-Lucent Enterprise durch neue BYOD- und SDN-Funktionen bei allen Access Switches. Die neuen Funktionen des Alcatel-Lucent Enterprise OmniSwitch 6450 und des Alcatel-Lucent Enterprise OmniSwitch 6250 sind für kleine, mittlere und große Unternehmen, sowie Unternehmen mit begrenztem Budget gleichermaßen interessant.

Alcatel-Lucent Enterprise Unified Access ist die erste konvergente LAN- und WLAN-Lösung, die Netzwerk­probleme adressiert, die Komplexität managt und eine konsistente Nutzererfahrung bietet. Damit können Mitarbeiter und Kunden betriebliche oder persönliche Festnetz- oder Mobilgeräte im Unternehmensnetzwerk nutzen. Gleichzeitig helfen die neuen Funktionen dabei, den IT-Betrieb zu vereinfachen, die Sicherheit zu erhöhen und die Investitionen des Unternehmens zu schützen.

Diese Funktionalität war bisher nur mit der High-End-Produktreihe OmniSwitch 6860 verfügbar. Ab sofort wird sie auch mit den Gigabit-Switches OmniSwitch 6450 (OS6450) und den Fast-Ethernet-Switches OmniSwitch 6250 (OS6250) angeboten.

Zu den neuen Funktionen, die jetzt mit den Produktfamilien OS6450/OS6250 unterstützt werden, gehören:

  • Anwender und IT-Administratoren können nun ihre Apple®-Endgeräte selbst registrieren.
  • Netzwerkdienste für den Einsatz von BYOD sind jetzt mit OS6450 und OS6250 verfügbar. Sie erweitern das BYOD-Management, zum Beispiel bei der Gerätekonfiguration und der Gästeregistrierung. Die LAN-Sicherheit wird erhöht und bietet denselben Komfort wie beim WLAN – mit automatischer Registrierung von Laptops, Tablets, Druckern und Kameras, Überprüfung des Gerätestatus und Unterstützung von OpenFlow 1.3 für die Integration aller Access Switches von Alcatel-Lucent Enterprise innerhalb einer SDN-Umgebung.

OmniSwitch 6450 adressiert zusätzliche Märkte – Service Provider
Die Produktfamilie OS6450 ist künftig auch für Service Provider geeignet. Hierfür wurde sie um zwei Modelle erweitert: OS6450-P10S und OS6450- U24S. Diese neuen Modelle vereinfachen die Installation und senken die Betriebskosten der Mobilfunkanbieter, was entscheidend ist für die Unterstützung der nächsten Generation von Multi-Standard-Small-Cells.

Sie können für den Betrieb von Endgeräten wie Überwachungskameras, Schwesternrufsystemen, Points of Sale im Einzelhandel, Zugangssystemen zu Gebäuden oder anderen Geräten mit einem Verbrauch von mehr als 30W eingesetzt werden.Mit einzigartigen Funktionen wie der Unterstützung von IEEE 1588v2 und High-Power-PoE (bis 75W) sind sie besonders für mobile Backhaul-Netze mit Small Cells geeignet. IEEE 1588v2 ist notwendig für die hochpräzise Uhrensynchronisierung für Small Cells beim Einsatz von LTE-Technologie.

Die Produktfamilien OS6250 und OS6450 sind jetzt zertifiziert für das Carrier Ethernet (CE) 2.0 Metro Ethernet Forum, da sie spezifische Funktionen und ein breites Portfolio umfassen, das Service Provider für die gehosteten Ethernet-Dienste benötigen, die sie ihren Privat- und Geschäftskunden anbieten.

IAVCworld per E-Mail folgen