Airbus-Tochter verbindet Standorte über das Interoute-Netzwerk

Interoute stellt ab sofort die VPN-Lösung für die Airbus-Tochter CIMPA. CIMPA ist ein Beratungsunternehmen im Bereich Product Lifecycle Management Services (PLM) und wird Interoutes Connectivity Leistungen nutzen, um die Kommunikation zwischen seinen 940 Mitarbeitern in Europa zu verbessern.

Das MPLS VPN mit integriertem Internetzugang und Voice over IP (VoIP) verbindet die französischen Standorte in Toulouse, Paris, Marseille und Bordeaux mit weiteren europäischen CIMPA Standorten in Deutschland, Spanien und dem Vereinten Königreich.

Als Beratungsunternehmen für Unternehmen in der Luft- und Raumfahrt-, Verteidigungs-, Automobil-, Transport- und Energieindustrie, arbeitet CIMPA vor allem für Airbus und deren Tochtergesellschaften. Während für Kommunikation innerhalb der Unternehmensgruppe weiterhin die eigene Kommunikationslösung des Airbus-Konzerns verwendet wird, war für die Kommunikation mit Einrichtungen außerhalb der Airbus-Gruppe und mit internationalen Teams ein eigenes Virtual Private Network (VPN) nötig, das nun von Interoute bereitgestellt wird.

Desktop-Daten, Web-Applikationen sowie Anrufe, die über Interoutes VoIP und SIP-Trunking laufen, werden alle über das MPLS VPN von Interoute geleitet. Toulouse, das administrative Zentrum CIMPAs, verfügt über eine Bandbreite von 40 Mbit pro Sekunde. Andere große Standorte wie Paris und Hamburg nutzen Geschwindigkeiten von 30 Mbit pro Sekunde, kleinere Standorte ca. 10-12 Mbit pro Sekunde.

Nicolas Bergé, CIO von CIMPA, erklärt: "Wir wollten mit einem Unternehmen zusammenarbeiten, das sowohl über ein internationales Netzwerk verfügt, wie auch über gute Referenzen innerhalb der Airbus-Gruppe ­ das war bei Interoute der Fall."

"Der Vorschlag, den Interoute uns machte, war so überzeugend, dass wir sofort das Gefühl hatten, dass das Team unsere Vision versteht. Heute sind wir mit unserer Entscheidung sehr zufrieden, da wir mit einem dynamischen Partner zusammenarbeiten und keinerlei Ausfälle zu verzeichnen hatten."