XPhone Connect für Windows 10 freigegeben

XPhone Connect ist ab sofort für Windows 10 und Office 2016 freigegeben. Von der Freigabe profitieren insbesondere Unternehmen im SMB-Segment: Mit dem Einsatz von Windows 10 als Basis für den XPhone Server lassen sich die Lizenz- und Hardware-Kosten deutlich senken.

Flexiblerer Einsatz – niedrigere Hardwareanforderungen: Mit dem neuesten Service Release sind sowohl der XPhone Connect Client als auch der XPhone Connect Server für Windows 10 Pro freigegeben.

„Gerade für kleinere Unternehmen spielen die niedrigeren Hardware-Anforderungen sowie die geringeren Lizenzkosten für das Betriebssystem eine entscheidende Rolle bei der Investitionsentscheidung“, erklärt C4B-Produktmanager David Williams. „Im direkten Vergleich zu einem Windows Server können Unternehmen mit Windows 10 Pro als Server-Basis rund 65% Kosten sparen.“

Mit der Windows 10-Freigabe erfolgt gleichzeitig die Freigabe für Office 2016. XPhone Connect ist tief in die Microsoft-Anwendungen integriert: So lassen sich z.B. Telefonkonferenzen mit einem Klick direkt in Outlook anlegen und über den Kalender verwalten. Auch Präsenz und Erreichbarkeit werden in sämtlichen Office-Anwendungen angezeigt und Chats sowie Telefonate lassen sich direkt in Outlook, Word & Co. starten.

iOS, Android & Windows: Native App für alle Betriebssysteme
Ein weiterer Schwerpunkt der Connect Plattform ist die Einbindung mobiler Mitarbeiter in die Unternehmens-Kommunikation. Native Apps für iOS und Android standen bereits mit Produkt-Launch zur Verfügung. Mit dem neuen Release können nun auch Windows Phone-User die XPhone Connect Mobile App nutzen.

Eine Beta-Version kann ab sofort im Windows Phone Store heruntergeladen werden. Über die Mobile App stehen Mitarbeitern nicht nur die Kontaktdaten aus allen angebundenen Datenquellen zur Verfügung. Sie können gleichzeitig über ihre Büronummer Gespräche aufbauen (One-Number), Chats nahtlos fortführen und haben Präsenz und Erreichbarkeit aller Kollegen im Blick.

Kontaktdaten für Skype for Business & Cisco Jabber 11
Neben dem Einsatz als UC-Komplettlösung kann XPhone Connect auch als Erweiterungslösung für bestehende UC-Anwendungen genutzt werden. Über den zentralen Verzeichnisdienst XPhone Connect Directory lassen sich diverse Datenquellen wie ERP- und CRM-Systeme sowohl an Skype for Business als auch an Cisco Jabber 11 anbinden. Sämtliche Kontakte stehen damit direkt im Client via Freitextsuche zur Verfügung und werden zur Anrufer-Identifizierung genutzt.

IAVCworld per E-Mail folgen