TeamViewer ist jetzt interoperabel mit Microsoft Intune

Die neue Interoperabilität erlaubt es IT-Profis aus Microsoft Intune heraus, sich remote mit dem Computer eines Endusers zu verbinden, dessen Inhalte zu sehen und den Computer zu bedienen. Das Zusammenspiel mit TeamViever funktioniert mit jedem Computer, auf dem der Windows Intune Client installiert ist.

Um eine Fernunterstützung in die Wege zu leiten, braucht der Endverbraucher lediglich eine Session im Windows Intune Client anzufordern. Daraufhin bestätigt ein IT-Experte die Anforderung über die Administratorenkonsole und verbindet sich mit dem PC des Endusers.

Der Windows Intune Client ist aktuell verfügbar für Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10. Die Nutzung der TeamViewer Interoperation bedarf einer TeamViewer-Lizenz.

„Unternehmen und Organisationen brauchen heute sichere Lösungen, die sie in die Lage versetzen, ihren Anwendern flexiblen IT-Support per Fernzugriff zu bieten“, sagt Andrew Conway, Senior Director of Product Marketing, Enterprise Mobility Suite bei Microsoft. „Wir freuen uns sehr, TeamViewer im Microsoft Intune System willkommen zu heißen. Unseren gemeinsamen Kunden können wir nun erweiterte Funktionen bei der Fernunterstützung von Windows PCs mit Intune bieten.“

Microsoft Intune ist eine Lösung für die Verwaltung mobiler Geräte, mobiler Anwendungen und PCs. Mit den Verwaltungs-funktionen von Intune können Unternehmen ihren Mitarbeitern Zugriff auf Unternehmensanwendungen, -daten und -ressourcen ermöglichen und gleichzeitig für eine Absicherung der Unternehmensdaten sorgen.

Der Support von Endgeräten mit Windows, Windows Mobile, iOS, Android oder Mac OS X Betriebssystemen unterstützt Intune seine Kunden dabei, Unternehmensdaten innerhalb des Ökosystems ihrer mobilen Endgeräte zu schützen.

IAVCworld per E-Mail folgen