SIMSme Business jetzt auch für Android verfügbar

Bisher gab es SIMSme Business ausschließlich für das iPhone. Nun ist die Firmen-Version des Deutsche Post Messengers auch für das Android-Betriebssystem verfügbar und eröffnet damit einer noch größeren Zielgruppe die Möglichkeit zur sicheren Kommunikation innerhalb eines Unternehmens.

Darüber hinaus hat die Deutsche Post SIMSme Business mit neuen Anwendungen ausgestattet, um die Zusammenarbeit per Messenger unter den Mitarbeitern weiter zu verbessern. So können einzelne Nachrichten wie Präsentationen, Bilder oder Videos direkt kommentiert werden. Terminerinnerungen und andere besonders relevante Nachrichten können zudem als „wichtig!“ markiert werden. Diese werden dann im Chatverlauf und in der Push-Benachrichtigung visuell besonders hervorgehoben.

SIMSme Business sorgt auf Wunsch auch dafür, dass man immer alle Kontaktdaten der Kollegen parat hat. Über ein Adressverzeichnis können sich Nutzer finden, die die gleiche Email-Endung benutzen. Somit ist es nicht mehr notwendig, die Mobilnummern der Kollegen im Telefonbuch zu speichern.

Alle bisherigen Eigenschaften des SIMSme Messengers bleiben selbstverständlich weiterhin erhalten, allem voran die sichere Übermittlung von Daten mit zertifizierter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die den technischen Richtlinien des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik entspricht und regelmäßigen externen Audits unterzogen wird. Damit eignet sich SIMSme sogar für den Einsatz bei Unternehmen mit besonders sicherheitsrelevanten Infrastrukturen und Geschäftsprozessen.

Dazu Marco Hauprich, Senior Vice President Digital Labs der Deutschen Post: „Sichere Kommunikation ist insbesondere im Geschäftsleben ein großes Thema. Mit der Veröffentlichung von SIMSme Business für Android eröffnen wir nun dem gesamten Markt einfache und sichere Kommunikation auch im Business-Kontext.“

Instant Messages hängen die E-Mail mehr und mehr ab – laut Bitkom nutzen junge Menschen alleine in Deutschland Kurznachrichten zehnmal häufiger als E-Mails. Was im Privaten mit Gruppen- oder Einzelchats alltäglich geworden ist, hält auch in immer mehr Unternehmen und Institutionen Einzug.

Laut einer Studie von Adobe setzen bereits 75 Prozent der deutschen Unternehmen Apps im Unternehmenskontext ein – mit der Verbesserung der Kommunikation als entscheidendem Faktor. Allerdings haben die Unternehmen noch höhere Anforderungen an Sicherheit als private Nutzer.

Zur Einführung der Android-Version können sich interessierte Unternehmen nun auch kostenlos von dem Produkt überzeugen. Mit dem Lizenzcode „SIMS-MEBI-ZAND-ROID“ lässt sich die App in vollem Funktionsumfang 30 Tage gratis testen.

IAVCworld per E-Mail folgen